PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan, Donnerstag, 10.06.2010, Tages-Tipp: 08.45 Uhr Sitzung des Deutschen Bundestages

Bonn (ots) - 08.15 A 380 - Der Supervogel

Film von Andreas Graf, HR/2010 (VPS 08.14)

08.45 Sitzung des Deutschen Bundestages Tagesordnung u.a.: Eindämmung von Finanzmarktspekulationen, Bildungspolitik, Aktuelle Stunde der Linken "Israelischer Angriff auf Schiffskonvoi", Forschung und Innovation, Verbraucherinformation, KFOR-Einsatz, Kernfusionsforschung Berlin. (VPS 08.45)

16.30 Presseunterrichtung von Angela Merkel (Bundeskanzlerin), Stanislaw Tillich (Ministerpräsident Sachsen) und Kurt Beck (Ministerpräsident Rheinland-Pfalz) zum Treffen mit den Regierungschefs der Länder u.a. zur Steigerung der Ausgaben für Bildung und Forschung Berlin. (VPS 08.45)

anschl. Sitzung des Deutschen Bundestages Tagesordnung u.a.: Europa 2020, Befristung von Arbeitsverhältnissen, Walschutz, Europäische Bürgerinitiative, UNIFIL-Einsatz, Wehrdisziplinarordnung Berlin. (VPS 08.45)

19.30 Aktuelles zur Fortsetzung der Sondierungsgespräche zwischen SPD, Grünen und FDP in Nordrhein-Westfalen Düsseldorf. (VPS 08.45)

anschl. Aktuelles zum Ausgang der Parlamentswahl in den Niederlanden Den Haag. (VPS 08.45)

20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20.15 Heiße Spur am Monte Verde

Das Rätsel der ersten Amerikaner Film von Gisela Graichen, Peter Prestel, ZDF/2006 Die ersten Amerikaner seien vor 12.000 Jahren über eine Landbrücke von Sibirien aus auf den Kontinent gelangt - so die gängige Theorie. Doch die Geschichte muss an dieser Stelle neu geschrieben werden. Der Film begleitet eine abenteuerliche Expedition nach Süd-Chile, wo Wissenschaftler Spuren fanden, die auf eine viele frühere Besiedlung schließen.

21.00 Der Feind am Rhein

Die alliierte Besatzung nach dem ersten Weltkrieg Film von Claus Bredenbrock, WDR/2010 Die Dokumentation schildert eine vergessene Epoche der deutschen Zwischenkriegszeit, die für die Geschichte des Rheinlandes von großer Bedeutung war. Mit bisher ungesehenen Aufnahmen aus französischen, britischen und amerikanischen Archiven und den Erinnerungen von Zeitzeugen wird die Besatzungszeit nach dem Ersten Weltkrieg im Rheinland noch einmal lebendig.

21.45 HEUTE-JOURNAL (ZDF) mit Gebärdensprache

22.15 PHOENIX RUNDE

Moderation: Alexander Kähler "Geld verzockt, Vertrauen verzockt - Geht das Volk bald auf die Barrikaden?" mit Prof. Friedhelm Hengsbach (Sozialethiker), Claire Demesmay (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik), Domenico Varuzza (Italienische Handelskammer für Deutschland) und Tony Paterson (The Independent)

23.00 DER TAG

Moderation: Michael Kolz u.a. (VPS 23.00)

Sitzung des Deutschen Bundestages

(VPS 23.00)

Berlin.

Presseunterrichtung von Angela Merkel (Bundeskanzlerin), Stanislaw Tillich (Ministerpräsident Sachsen) und Kurt Beck (Ministerpräsident Rheinland-Pfalz) zum Treffen mit den Regierungschefs der Länder u.a. zur Steigerung der Ausgaben für Bildung und Forschung (VPS 23.00)

00.00 PHOENIX RUNDE

Moderation: Alexander Kähler "Geld verzockt, Vertrauen verzockt - Geht das Volk bald auf die Barrikaden?" mit Prof. Friedhelm Hengsbach (Sozialethiker), Claire Demesmay (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik), Domenico Varuzza (Italienische Handelskammer für Deutschland) und Tony Paterson (The Independent)

00.45 THEMA. Schauspiele der Natur

00.45 Die größten Wasserfälle der Erde

Naturwunder Iguazú Film von Christian Baumeister, NDR/2009 Im Grenzland von Argentinien und Brasilien liegen sie wie ein Juwel eingebettet im undurchdringlichen Regenwald: die Wasserfälle von Iguazu, die größten der Erde: breiter als die Victoria-Fälle und höher als die berühmten Niagara-Fälle. Über eine Breite von rund 2.700 Metern stürzen die Wassermassen mit ohrenbetäubendem Lärm bis zu 80 Meter in die Tiefe. Feiner Sprühnebel steigt über dem tosenden Spektakel auf, Sonnenlicht und schillernde Regenbögen tauchen die Szenerie in ein unwirkliches Licht.

01.30 Der Weg des Taifuns

Film von Michael Wolff, Michael Hänel, RB/2008 Im Pazifik heißt ein Wirbelsturm Taifun: der große Wind. Göttlich soll er sein und zerstörerisch mit der Energie mehrerer Atombomben. Dabei ist die Geschichte aller bisherigen Taifune eine Geschichte von Überraschungen.

02.15 Magische Orte

Island - Im Bann der Naturgewalten Film von Antje Christ, ZDF/2005 Gletscher, unter denen aktive Vulkane liegen, kochende Geysire, schwarze Strände und brodelnder Schwefelschlamm: Auf Island demonstrieren die Urkräfte der Natur ihre Macht. Der Film zeigt, wie die Bewohner auf der Feuerinsel am Polarkreis mit den ungezähmten Naturgewalten umgehen, und führt außerdem zu den magischen Schauplätzen Islands, an denen Elfen und Trolle immer noch das Sagen haben.

03.00 Geheimnisvolles Polarlicht

Film von Mark Johnston, NDR/2006 So lange es Menschen gibt, haben sie hoch im Norden ein Phänomen am Himmel beobachtet, das ihre Phantasien beflügelte und das sie ebenso fürchteten wie anbeteten, denn es war ihnen völlig unerklärlich und nicht von dieser Welt: die Aurora Borealis - das Polarlicht. Seit der Erfindung der Kamera gab es zahllose Versuche, die Aurora auf Fotos zu bannen, meist erfolglos - das Phantastische konnten sie niemals einfangen. Aber hochauflösende Hochgeschwindigkeitskameras lassen den Zuschauer jetzt in spektakulären Bildern den Zauber des Polarlichts erleben.

03.45 Botswana

Abenteuer zwischen Wasser und Wüste Film von Wolfgang Groh, ZDF/Arte/2004 Das Okavango-Delta, das größte Binnendelta der Welt, wird aus den anschwellenden Fluten des Okavango-Stroms gespeist. Der alljährlich wiederkehrende Zyklus der Überschwemmung ist eines der großen Naturwunder der Erde. Auf der Höhe der Flut erstrecken sich die Papyrus- und Schilfrohrsümpfe des Deltas auf einer Weite von 15.000 Quadratkilometern. (VPS 03.44)

04.30 Die Rückkehr der Plagen

Fatale Finsternis Film von Johannes Backes, ZDF / Arte/2007 In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen des Alten Testaments beschreibt die Reihe Naturkatastrophen und Umweltphänomene, die heute die Menschen weltweit bedrohen. Während im alten Ägypten die Plagen als Strafe Gottes galten, scheinen die Katastrophen der Gegenwart von Menschenhand verursacht. Der letzte Teil berichtet über verheerende Sandstürme und sich ausbreitende Wüsten In China sind bereits 20 Prozent des Landes von Wüsten bedeckt. Der Sand frisst dort jedes Jahr eine Fläche so groß wie Luxemburg. China hat sich zum Ziel gesetzt, eine 4.500 Kilometer lange "grüne Mauer" als Bollwerk gegen Sandstürme zu errichten. Die Dokumentation begleitet Wüstenbekämpfer, die verschüttete Dörfer ausgraben, Sanddünen bepflanzen, sich gegen Schädlinge wehren und nach Vegetation forschen, die möglichst effektiv Feuchtigkeit im Erdreich bindet. (VPS 06.00)

05.15 Die Rückkehr der Plagen

Gefräßige Heuschrecken Film von Johannes Backes, Christiane von Schwind, ZDF / Arte/2007 In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen des Alten Testaments beschreibt die Reihe Naturkatastrophen und Umweltphänomene, die heute die Menschen weltweit bedrohen. Während im alten Ägypten die Plagen als Strafe Gottes galten, scheinen die Katastrophen der Gegenwart von Menschenhand verursacht. Der vierte Teil beobachtet "gefräßige Heuschrecken", die vor allem in Afrika und Australien ganze Ernten vernichten. (VPS 06.45)

06.00 Reise durch das Regenbogenland

Mit dem Sammeltaxi von Simbabwe bis nach Kapstadt Film von Ulli Neuhoff, SWR/2010 Tendai Maringisanwa kommt aus Simbabwe und sucht das Paradies. Das Paradies soll Kapstadt sein. In Tendais Heimatland liegt die Wirtschaft am Boden. Mehr als ein Drittel der Simbabwer haben ihr Land verlassen, fast alle sind nach Südafrika gegangen, ihr gelobtes Land. Südafrika, das sich selbst gerne als Regenbogennation bezeichnet, hat die Armutsflüchtlinge nicht immer gern aufgenommen. Aber aufgenommen hat es die Simbabwer dennoch.

06.30 Heiße Spur am Monte Verde

Das Rätsel der ersten Amerikaner Film von Gisela Graichen, Peter Prestel, ZDF/2006 Die ersten Amerikaner seien vor 12.000 Jahren über eine Landbrücke von Sibirien aus auf den Kontinent gelangt - so die gängige Theorie. Doch die Geschichte muss an dieser Stelle neu geschrieben werden. Der Film begleitet eine abenteuerliche Expedition nach Süd-Chile, wo Wissenschaftler Spuren fanden, die auf eine viele frühere Besiedlung schließen.

07.15 Der Feind am Rhein

Die alliierte Besatzung nach dem ersten Weltkrieg Film von Claus Bredenbrock, WDR/2010 Die Dokumentation schildert eine vergessene Epoche der deutschen Zwischenkriegszeit, die für die Geschichte des Rheinlandes von großer Bedeutung war. Mit bisher ungesehenen Aufnahmen aus französischen, britischen und amerikanischen Archiven und den Erinnerungen von Zeitzeugen wird die Besatzungszeit nach dem Ersten Weltkrieg im Rheinland noch einmal lebendig.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: