3sat

3sat rockt bis zum frühen Morgen
Samstag, 29. Dezember 2001, 0.45 Uhr bis 5.55 Uhr

    Mainz (ots) - Eine ganze Nacht lang sendet 3sat Musik mit den
Rock-&-Pop-Klassikern der vergangenen Jahrzehnte: Pink Floyd, Bob
Dylan, Guns n' Roses, Aerosmith. Um 0.45 Uhr beginnt die Rock-Nacht
mit einer zweiten Ausstrahlung von "Hits of 2001" (Erstsendung:
28.12.01, 12.45) mit Clips von Atomic Kitten, No Angels, Janet
Jackson, Jennifer Lopez, Enya, Christina Aguilera, Depeche Mode,
Outkast, Crazy Town, Uncle Kracker, Sugababes, Rammstein, Hermes
House Band, Gorillaz, R.E.M., Safri Duo, Wheatus, Destiny's Child,
Phil Collins und anderen.
    
    Danach geht es um 2.30 Uhr weiter mit "Rock-Heroes: Pink Floyd"
(2001). Der Beitrag zeigt unter anderem eine Live-Version von "Wish
You Were Here" sowie den Hit "Another Brick In The Wall". Die Musiker
der Gruppe Pink Floyd, die als Pioniere des Psychedelic-Rock gelten,
haben sich nach den Georgia-Blues-Sängern Pink Anderson und Floyd
Council benannt. Ihre Debut-Single "Arnold Layne" platzierten sie
1967 in den Charts.
    
    Ab 3.00 Uhr würdigt die Sendung "Bob Dylan" (2001) den "song and
dance man" - so Dylans Selbstdefinition - unter anderem mit dem Stück
"Things Have Changed" aus dem Film "Wonder Boys" mit Michael Douglas,
für das Dylan in diesem Jahr erstmals einen "Oscar" erhielt. Sein
Name, abgeleitet vom walisischen Lyriker Dylan Thomas, ist untrennbar
mit der US-Bürgerrechtsbewegung und der Folk-Musik verknüpft.
    
    "Rock-Heroes: Guns n' Roses" (2001) zeigt ab 4.00 Uhr die größten
Erfolge der Band, unter anderem "November Rain", "Don't Cry" und eine
Live-Version des Hits "Paradise City". Sex, Drugs & Rock ‚n' Roll
prägten das Image der US-Band Guns n' Roses, die Mitte der 80er Jahre
von William Bailey alias Axl Rose gegründet wurde. Gemeinsam mit
Gitarrist Saul Hudson alias Slash entwickelte Axl Rose eine
Sound-Mixtur aus Punk und Heavy-Metal-Rock.
    
    Um 5.00 Uhr stellt die Sendung "Rock-Heroes: Aerosmith" (2001) die
Band vor, die seit den 70er Jahren mit Mammut-Tourneen und mehrfachen
"Grammy"-Auszeichnungen auf sich aufmerksam macht: Aerosmith. Für den
Hollywood-Endzeit-Thriller "Armageddon" mit Bruce Willis und Steven
Tylers Tochter Liv produzierten Aerosmith den Titel-Song "I Don't
Want To Miss A Thing". "Rock-Heroes: Aerosmith" zeigt außerdem die
Hits "Cryin'", "Amazing" und "Crazy".
    
    Rock-Musik kehrt wieder am Dienstag, 1. Januar 2002, 2.40 Uhr, ins
3sat-Programm: "In concert: Sting "Brand New Day". Zwei Tage später,
am Donnerstag, 3. Januar 2002, 1.40 Uhr, zeigt 3sat in "Artist - Rave
un2 the year 2000" eine Aufzeichnung vom Prince-Konzert aus dem
"Paisly Park Studio", Minneapolis 1999.
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: