3sat

3sat startet mit "Tee im Harem des Archimedes" eine zweiteilige Reihe mit den Filmen von Mehdi Charef

    Mainz (ots) - 3sat zeigt am Dienstag, 23. Oktober 2001, 22.25 Uhr,
den mehrfach preisgekrönten Debütfilm "Tee im Harem des Archimedes"
des französischen Regisseurs Mehdi Charef. Der Film entstand 1985 auf
der Grundlage seines gleichnamigen Buchs und verarbeitet Charefs
eigene Erfahrungen als Sohn einer Einwandererfamilie.
    
    "Tee im Harem des Archimedes" erzählt die Geschichte des Franzosen
Pat (Rémi Martin) und des Algeriers Madjid (Kader Boukhanef), die
sich in einer hässlichen Betonstadt am Rande von Paris mit Gaunereien
ihre Zeit vertreiben. Die beiden arbeitslosen Jugendlichen streifen
als Taschendiebe und Dealer umher und berauben Männer, vor denen sie
sich als Strichjungen ausgeben. Orientierungslosigkeit und
Verwahrlosung prägen ihr soziales Umfeld. Madjids Mutter muss eine
vielköpfige Familie alleine durchbringen, seit der Vater nach einem
Autounfall zum Pflegefall wurde. Ihre Verzweiflung bringt sie in
täglichen Gebeten zum Ausdruck, stößt dabei aber auf Unverständnis
bei ihrem Sohn. Madjid kann mit den Traditionen seiner Heimat nichts
mehr anfangen, findet aber auch in Frankreich keine rechte Heimat.
    
    Mehdi Charefs Figuren und seine episodenhaft erzählte Geschichte
führen mit großer Authentizität das Leben von Randgruppen der
französischen Gesellschaft vor. Nicht mit erhobenem Zeigefinger,
sondern unterhaltsam und mit einem Augenzwinkern inszenierte Charef
die kleinen Alltagsfluchten der beiden Protagonisten. Mehdi Charef
weiß, wovon er erzählt: Ende er 60er Jahre kam er als Kind mit seiner
algerischen Familie nach Paris, geriet ins kriminelle Milieu und saß
im Gefängnis, bevor er jahrelang in einer Werkzeugfabrik arbeitete.
Abends schrieb er seine Erfahrungen nieder.
    
    3sat strahlt mit "Miss Mona" am Sonntag, 28. Oktober, ab 0.05 Uhr
einen weiteren Film des französischen Regisseurs Mehdi Charef aus.
Der bewegende Film über den Transvestiten Miss Mona und den illegalen
Einwanderer Samir handelt von der Einsamkeit der Außenseiter, ihrer
Ausbeutung und ihrer sozialen Entwurzelung.
    
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Peter Bernhard (06131 - 706261)

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: