3sat

3sat-Progammhinweis
Mittwoch, 23. Mai 2001, 18.30 Uhr
nano - die Welt von morgen

    Mainz (ots) -
    
    "nano" widmet sich dem Thema Haut und berichtet über neueste
Ergebnisse aus der Kosmetikforschung
    
    Jugend aus der Tube: Die Haut - das größte Organ des Menschen -
schützt den Körper und vermittelt Gefühle. Doch mit dem Älterwerden
tauchen Probleme wie Falten oder gar Hautkrebs auf. Dermatologen und
Kosmetikforscher können inzwischen präzise Angaben über die
Faltenbildung machen. Der Hauptfeind der Haut sind die UV-Strahlen.
Moderne Kosmetika sollen nicht nur Hautschäden verhindern und Falten
glätten, sondern sogar molekulare Schäden reparieren können. Rosige
Zeiten für den Schönheitsmarkt: Mehr als vier Milliarden Mark haben
die Deutschen nach Angaben des Industrieverbandes "Körperpflege und
Waschmittel e.V." im Jahr 2000 für Hautpflegemittel ausgegeben.
"nano" fragt, was faltenglättende Kosmetika wirklich leisten können.
    
    Modellhaut statt Kaninchenaugen: Forscher haben Reagenzglas-Haut
entwickelt, die nahezu wie normale, menschliche Haut lebt und
funktioniert. Die künstlichen Hautlappen fühlen sich nicht nur echt
an, sondern reagieren auch: Sie können einen Sonnenbrand bekommen,
springen auf eine Behandlung mit Sonnencreme an, entwickeln Vorstufen
von Hautkrebszellen und können biochemisch altern. Mit ihren
Haut-Modellen wollen die Forscher schneller und sicherer
herausfinden, welche Substanzen für Kosmetika am geeignetesten sind
und die umstrittenen Tierversuche, wie beispielsweise an
Kaninchenaugen, in der Kosmetikforschung ersetzen.
    
    Das Thema wurde in Zusammenarbeit mit "Bild der Wissenschaft"
(BDW) recherchiert und erscheint in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift
"Bild der Wissenschaft".
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: