Axel Springer SE

Aktuelle Bildwoche-Umfrage nach dem Massaker in Erfurt: Jeder dritte Deutsche ist für Sicherheitskontrollen an deutschen Schulen

Hamburg (ots) - Nach dem Massaker in Erfurt fragte die TV-Illustrierten BILDWOCHE in einer repräsentativen Forsa-Umfrage 1004 Bundesbürger: "Sind Sie für Sicherheitskontrollen an deutschen Schulen?" Das Ergebnis: 34 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass an Schulen Sicherheitskontrollen eingeführt werden sollten, 65 Prozent halten dies nicht für nötig. Interessant: Besonders Ostdeutsche (42 Prozent) sprechen sich für Sicherheitskontrollen aus, im Westen befürworten dies lediglich 32 Prozent. Große Unterschiede bei den Geschlechtern: Während sich 41 Prozent der Frauen für Kontrollen aussprechen (58 Prozent dagegen), tun dies nur 27 Prozent aller Männer (72 Prozent dagegen). Überdurchschnittlich häufig sprechen sich Haushalte mit mindestens einem Kind (39 Prozent) für Sicherheitsmaßnahmen aus. Auch finden Kontrollen bei den jüngeren Bundesbürgern mehr Zuspruch als bei den Älteren: In der Gruppe der 18- bis 44-Jährigen befürworten 36 Prozent Sicherheitskontrollen, bei der Gruppe der 45- bis 59-Jährigen 33 Prozent, bei den über 60-Jährigen lediglich 29 Prozent. Zitate aus dieser Vorabveröffentlichung sind nur unter Quellenangabe "TV-Illustrierte BILDWOCHE" zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Redaktioneller Ansprechpartner: Birgit Baumann Telefon: (0 40) 3 47-2 45 27 Pressekontakt: Birgit Mertin Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22 E-Mail: bmertin@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: