Axel Springer SE

Der große HÖRZU-Städtetest - Folge drei zum Thema Wohnen und Gesundheit
Ludwigshafen und Würzburg in Top-Form

Hamburg (ots) - Leben, Wohnen, Umwelt und Gesundheit: Im dritten Teil des großen HÖRZU-Städtetests, ab 23. November 2001 im Handel, geht es diesmal um das Thema "Lebensqualität". Das Forschungsinstitut empirica Delasasse hat exklusiv für HÖRZU alle 83 deutschen Städte mit mehr als 100 000 Einwohnern bewertet. In den Folgen eins und zwei wurden bereits die Themen "Sicherheit" sowie "Beruf und Karriere" unter die Lupe genommen. Die letzte Folge des HÖRZU-Tests erscheint am 30. November 2001. Dort werden neben den Einzelergebnissen zu "Freizeit und Kultur" auch die Gesamtsieger des Städtevergleichs vorgestellt. Ergebnisse zum Thema Leben und Wohnen: Ludwigshafen auf Platz eins Um die Lebens- und Wohnqualität einer Stadt bemessen zu können, sind jeweils die Faktoren Lebenshaltungskosten, Öffentliche Abgaben, Soziale Infrastruktur und Urbanität untersucht worden. Ergebnis: Ludwigshafen kommt in der Gesamtwertung auf Platz eins, gefolgt von Koblenz (2), Oldenburg (3), Nürnberg (4) und Kassel (5). Am schwächsten schneiden Münster (81), Freiburg i. Breisgau (82) und Chemnitz (83) ab. Unter den Metropolen kann sich München (28) am besten platzieren, Frankfurt am Main (65), Hamburg (67) und Berlin (68) landen in der hinteren Hälfte des Rankings. Einzelsieger: Salzgitter, Ingolstadt, Ludwigshafen und Düsseldorf Bauland ist in Salzgitter am günstigsten, in Ingolstadt sind die öffentlichen Abgaben niedrig, die meisten Kindergartenplätze gibt es in Ludwigshafen und Düsseldorf siegt in punkto Urbanität. Ergebnisse zum Thema Gesundheit und Umwelt: Würzburg liegt vorn Bei der Auswertung zum Thema Gesundheit und Umwelt wurden folgende vier Faktoren untersucht, die gesundes Leben in einer Stadt ausmachen: Medizinische Grundversorgung, Fitness-Infrastruktur, Ambulante Dienste sowie Umwelt- und Luftqualität. Ergebnis: Gesund leben lässt es sich in Würzburg - auf Platz zwei liegt Darmstadt vor Heidelberg (3), Regensburg (4) und Koblenz (5). Bei den Metropolen schneiden Frankfurt am Main (11) und München (14) weit besser ab, als Berlin (37) und Hamburg (49). Schlecht sieht es für Nordrhein-Westfalen aus, das letzte Viertel des HÖRZU-Gesundheitsrankings belegen ausnahmslos Städte aus diesem Bundesland. Die Schlusslichter: Neuss (79), Moers (80), Krefeld (81), Remscheid (82) und Bottrop (83) auf dem letzten Platz. Einzelsieger: Heidelberg, Wolfsburg, Frankfurt und Freiburg Umgerechnet auf die Einwohnerzahl gibt es in Heidelberg am meisten Ärzte pro Person, die Stadt Wolfsburg bietet die besten Gelegenheiten zu Erholung und sportlicher Betätigung und in Frankfurt am Main sind die Einwohner am üppigsten mit ambulanten Pflegediensten versorgt. Umweltass ist Freiburg im Breisgau. Die Stadt in Baden-Württemberg kann mit niedrigen Emissionswerten, hoher Wassergüte und einem großen Anteil an Waldgebieten glänzen. Die Methodik Exklusiv für HÖRZU hat das Kölner Marktforschungsinstitut empirica Delasasse in den vergangenen Wochen alle 83 Städte in Deutschland mit mehr als 100 000 Einwohnern in Bezug auf die relevanten Themenkomplexe untersucht. Für die Festlegung von vergleichbaren Kriterien wurden mehr als 170 Experten (Vertreter aus Kirchen, Verbänden, Verwaltungen, Gewerkschaften, Handels- und Handwerkskammern, Stadtverwaltungen) befragt. empirica Delasasse arbeitet seit mehr als 20 Jahren als unabhängiges Institut im Bereich der empirischen Wirtschafts-, Sozial- und Regionalforschung. HÖRZU-Presselounge mit Ergebnissen zum Downloaden Unter www.hoerzu.de/staedtetest gibt es für Journalisten eine Presse-Lounge. Dort stehen ab sofort die Tabelle mit den Ergebnissen zum Thema Wohnen und Gesundheit sowie die Ergebnisse der Folgen eins und zwei als pdf-Datei zum Downloaden bereit. Für Einzel-Interviews stehen Ralf Klassen, Chefredaktion HÖRZU, sowie Dr. Wolfgang Steinle vom Marktforschungsinstitut empirica Delasasse zur Verfügung. Zitate aus der Vorabveröffentlichung dieser Pressemitteilung und von den Ergebnissen der Downloads in der HÖRZU-Presselounge sind nur unter Quellenangabe "HÖRZU" zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Redaktioneller Ansprechpartner: Chefredaktion HÖRZU Ralf Klassen Telefon: (0 40) 3 47-2 26 32 E-Mail: staedtetest@hoerzu.de empirica Delasasse: Dr. Wolfgang Steinle Telefon: (02 21) 95 15 77-0 Pressekontakt: Birgit Mertin Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22 E-Mail: bmertin@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: