Axel Springer SE

Ford Mondeo wird "Europa Auto 1"

    Hamburg (ots) -

    Zeitschriftenvorstand des Axel Springer Verlages kündigt Ausbau     der Zeitschriftenfamilie und Internet-Offensive von AUTO BILD an

    Peugeot 607 verdient sich den "Auto 1"-Innovationspreis

    Als traditionelles Highlight des Genfer Automobil Salons kürte Auto Europe, Euro-pas größte Autozeitschriften-Gruppe, die beste automobile Neuerscheinung des Jah-res 2000: Als Spitzenreiter setzte sich der neue Ford Mondeo gegen Mercedes-C-Klasse, Audi A4, BMW X5 und Alfa Romeo 147 durch.

    Im Rahmen der jährlichen Gala überreichte Dr. Andreas Wiele, Vorstand Zeitschriften/International der Axel Springer Verlag AG, am 28. Februar 2001 in Genf die "Europa Auto 1"-Trophäe an Martin Leach, Vice-President Ford of Europe. Mehr als 460 prominente Gäste aus Wirtschaft, Medien und Motorsport erlebten die von Désireé Nosbusch moderierte Siegerehrung.

    Wiele betonte in seiner Ansprache die zunehmende Bedeutung des Preises, der in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal verliehen wird und ging auf aktuelle Pläne und Entwicklungen ein. Nach 15 erfolgreichen Jahren würde die Marke AUTO BILD nun durch eine Reihe von Spezialtiteln ergänzt. Mit dem im Januar gestarte-ten Titel AUTO BILD MOTORSPORT habe man bereits den Anfang gemacht. Wiele: "Unter dem Dach des neu gegründeten AS Autoverlages schaffen wir ein Kompetenz-Center für alle Facetten des faszinierenden Themas Auto. Von Tuning bis Geländewagen, von Tourenwagen bis Formel 1 werden wir alle wichtigen Ni-schen des Marktsegments besetzen." Aber auch Online wird zukünftig noch mehr Gas gegeben. Wiele weiter: "Alle Spezialzeitschriften werden Content-Lieferanten für das neue AS-Autoportal im Internet sein, zu dem auch AUTOEURO.de gehört. Unter der Marke AUTOBILD.de werden wir zum kompetentesten und umfas-sendsten Anbieter von Service, Information und Unterhaltung rund ums Auto im Internet werden."

    Ford Mondeo überzeugte Techniker- und Journalisten-Jury

    Der "Europa Auto 1"-Verleihung war eine Abstimmung der Superlative vorausge-gangen: Nachdem die wohl größte Leser-Jury der Welt (jeden Monat lesen rund 37 Millionen Menschen die 13 Auto Europe-Titel) zunächst die nationalen "Auto 1"-Gewinner gewählt hatte, wurden die so ermittelten fünf unterschiedlichen Erstplatzierten von einer 23-köpfigen Experten-Jury auf Herz und Nieren geprüft. Rennfahrer wie die Formel 1-Stars Heinz-Harald Frentzen, Michele Alboreto, Mark Blundell oder Pedro Lamy, Techniker und Ingenieure sowie Fach-Journalisten bestimmten jeweils für ihr Fachgebiet die persönlichen Favoriten. Dabei wurden die Autos nicht direkt miteinander verglichen, sondern Maßstab waren jeweils die Konkurrenten in ihrer Klasse. So wurde gewährleistet, dass am Ende selbst der Kleinste der Größte sein konnte.

    Der Sieg des Ford Mondeo war bis zum Schluss spannend. Lag der Mercedes in der Leser- und Rennfahrergunst noch vorn, so gab das klare Votum der Techniker und Journalisten letztendlich den Ausschlag.

    Das Gesamtklassement von "Europa Auto 1"  auf einen Blick:

    Ford Mondeo                    167 Punkte
    Mercedes-C-Klasse          165 Punkte
    Audi A4                          155 Punkte
    BMW X5                            138 Punkte
    Alfa Romeo 147                125 Punkte

    Der in diesem Jahr zum vierten Mal vergebene "Auto 1"-Innovationspreis für die beste technische Neuentwicklung des Jahres ging an Peugeot für das Partikel-Filter-System im Peugeot 607, dem ersten Serienfahrzeug, das über diese technologische Komponente verfügt.

    Auto Europe ist der Zusammenschluss von AUTO BILD und ihren zwölf europäischen Lizenzausgaben. Zur Auto Europe-Gruppe gehören: AUTO BILD, AUTO oggi (Italien), AUTO Plus (Frankreich), AUTO Express (England), AUTO Week (Holland), AUTO TIP (Tschechische Republik), AUTO SHOW (Türkei), AUTO NEA (Griechenland), AUTO SWIAT (Polen), AUTO blic (Kroatien), AUTO BILD CH (Schweiz), AUTO BILD A (Österreich) und AUTO FOCO (Portugal).

    Fotomaterial von der "Europa Auto 1"-Verleihung in Genf erhalten sie unter  (0 40) 3 47-2 70 38.

ots Originaltext: ASV
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für weitere Informationen steht Ihnen Tobias Fröhlich zur Verfügung.
Telefon: (0 40) 3 47-2 70 38
E-Mail: tfroehlich@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: