aap Implantate AG

ots Ad hoc-Service: aap Implantate AG aap steigert Umsatz
Ergebnis durch Entwicklungs- und Marketingaufwendungen belastet

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Berlin (ots Ad hoc-Service) - Die aap Implantate hat im ersten Halbjahr 2000 den Konzernumsatz um rund 30 % auf ca. 6,72 Mio. DM (Vorjahr: 5,15 Mio. DM) gesteigert. Der Auslandsumsatz konnte mehr als verdoppelt werden und hat einen Anteil von rd. 34 % am Konzernumsatz. Der Umsatz auf dem asiatischen Markt stieg um 163%. Auf dem afrikanischen Markt - bedingt durch die nun nach Verzögerung abgewickelten Tenderaufträge - konnte eine Umsatzsteigerung um 160 % erzielt werden. Auch im Inland konnten zweistellige Zuwachsraten von rund 11% verzeichnet werden. Das Konzernperiodenergebnis hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von minus 857 TDM auf minus 544 TDM verbessert. Das DVFA/SG Konzernperiodenergebnis betrug im Berichtszeitraum minus 544 TDM (Vorjahr: 274 TDM ). Die Cash Earnings nach DVFA/SG betragen 172 TDM (Vorjahr: 758 TDM). Die Bilanzsumme beträgt 35,9 Mio. DM und bewegt sich auf Vorjahresniveau. Das DVFA/SG Ergebnis pro Aktie beträgt minus 0,14 DM (Vorjahr: 0,07 DM). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verringerte sich von 651 TDM im ersten Halbjahr 1999 auf minus 974 TDM. Verantwortlich hierfür ist erstens die starke Fokussierung auf die nun bevorstehenden Produkteinführungen der neuen Traumaschulter und des Biorigiden Femursystems. Dies hatte eine außerordentliche und zeitlich befristete Kapazitätsbindung in der Entwicklungs- vor allem aber auch in der Produktionsabteilung zur Folge. Die dadurch im Berichtszeitraum angefallenen Kosten liegen bei mehr als 500 TDM und wurden im Halbjahresabschluß als laufender Aufwand, und damit ergebnismindernd berücksichtigt. Zweitens schlagen sich die stark gestiegenen Marketing- und Vertriebskosten ebenfalls im Ergebnis nieder. Der Vorstand geht davon aus, dass sich diese erheblichen Vorleistungen sowie die im Rahmen des knapp 6 Mio. DM umfassenden Entwicklungsauftrags der HJS Gelenksysteme zu erwartenden Umsatz- und Ergebnisanteile, im dritten und vierten Quartal in einer deutlichen Ergebnisverbesserung niederschlagen werden. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: aap Implantate AG Bruke Seyoum Alemu Vorstand Finanzen und Informationstechnologie Lorenzweg 5 12099 Berlin Tel: +49 (0)30 / 750 19-170 Fax: +49 (0)30 / 750 19-111 Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: aap Implantate AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: