Axel Springer SE

Axel Springer Verlag trennt sich von Minderheitsbeteiligung am Joint Venture Ringier-Springer

Berlin (ots) - Die Axel Springer Verlag AG, Berlin, hat ihre Minderheitsbeteiligung von 49 Prozent am Joint Venture Ringier-Springer in der tschechischen und in der slowakischen Republik rückwirkend zum 1. Januar 2000 an den Mehrheitsgesellschafter Ringier AG, Zürich, veräußert. Die unternehmerische Führung des Joint Ventures lag bei der Ringier AG. Damit geht der Ringier Verlag in Prag, die Druckerei in Ostrava, die Minderheitsbeteiligung an der Vertriebsfirma PNS sowie der slowakische Verlag Euroskop vollständig in den Besitz von Ringier über. In Zukunft konzentriert sich der Axel Springer Verlag auf seine eigenen Aktivitäten. Derzeit gibt der Verlag in der tschechischen Republik über eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft die monatlichen Jugendtitel POPCORN (verkaufte Auflage: 34 000) und TOP DIVKY (verkaufte Auflage: 40 000) heraus. Darüber hinaus erscheint eine Lizenzausgabe von AUTO BILD mit dem Titel AUTO TIP (verkaufte Auflage: 43 000) im Verlag Auto Media, Prag. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Informationen steht Ihnen Edda Fels zur Verfügung. Telefon: (0 40) 3 47-2 20 71 E-Mail: efels@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: