Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Christian Kucznierz zu Afghanistan

Regensburg (ots) - Nichts ist gut in Afghanistan - das sagte die damalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann bereits zu Weihnachten vor vier Jahren. Ihre Worte haben bis heute leider nichts an ihrer Richtigkeit verloren. Sicher: Die Taliban sind von den Isaf-Truppen von der Macht vertrieben worden. Verschwunden sind sie nicht. Im Gegenteil: Es wird kein Afghanistan geben, in dem die Taliban keine Rolle spielen, schlicht, weil sie auch durch den andauernden Einsatz der Nato-Truppen weiter Zulauf erhalten haben. Hier offenbart sich der Kardinalfehler des Einsatzes: Es gab und gibt kein Konzept für die Zukunft des Landes. Das hätte auch eine Beteiligung der Nachbarländer bedurft, doch die blieb aus. Der Drohnenkrieg der USA im Grenzgebiet beweist, wie wichtig eine Einbeziehung Pakistans gewesen wäre. Wenn Hamid Karsai nun dem Westen die kalte Schulter zeigt, liegt daran, dass auch er weiß: Ohne Beteiligung der Warlords und Talibanführer kann sein Land keine Zukunft haben - und er selbst auch nicht. Der Einsatz in Afghanistan war übereilt begonnen worden; er wird noch Jahre lang weitergehen, in welcher Form auch immer.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: