Westfalenpost

Westfalenpost: Langsam aber sicher

Hagen (ots) - Die Wehrpflicht ist so gut wie tot

Von Jörg Fleischer Sparen ist das Gebot der Stunde. Und es sieht so aus, als fiele der Wehrdienst dem Rotstift des Verteidigungsministers zum Opfer. Die Hinweise verdichten sich, nach denen die Wehrpflicht bereits Anfang 2011 ausgesetzt werden soll. Die Bundeswehr ist auf dem Weg zur Berufsarmee - ob diese dann billiger wird als die alte Truppe? Wohl kaum. Karl-Theodor zu Guttenberg, unser wendiger Verteidigungsminister, der noch vor wenigen Monaten mannhaft für die Wehrpflicht zu kämpfen schien, ist nun wohl bereit, diese bedeutende gesellschaftliche Institution zu opfern. Guttenberg gibt viel auf. Der Wehrdienst hat deutsche Soldaten zu Staatsbürgern in Uniform gemacht.So stirbt die Wehrpflicht - über die Jahre Schritt für Schritt verkürzt - einen langsamen aber sicheren Tod. Sie ist mehr und mehr zur politischen Verhandlungsmasse geworden. Kein Ruhmesblatt für die Politik. Und der Zivildienst? Viele meinen, das Beste an der Wehrpflicht war der Zivildienst. Wenn die Wehrpflicht nicht mehr ist, dürfte so mancher sozialen Institution der "Zivi" fehlen.

Pressekontakt:

Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: