Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Linke Irrlichter - Kommentar von Dirk Hautkapp

    Essen (ots) - Gregor Gysi hat Unrecht. In der Linkspartei gibt es nicht, wie in allen anderen Parteien, auch nur zehn Prozent Verrückte. In NRW, das weiß auch der wortmächtige Fraktionsvorsitzende im Bundestag, dürften es nachhaltig mehr sein.

      Neu ist das nicht. Aber der Wunschzettel, mit dem der in der
Berliner Parteispitze als neurotische Selbsterfahrungsgruppe
berüchtigte Verband in die Landtagswahl ziehen will, bestätigt es
noch einmal. Wer in einer globalisierten Welt Konzerne verstaatlichen
will und von einer Gesellschaft ohne Justiz schwadroniert, sollte auf
die Couch. Nicht auf Regierungsbänke.

      Es sind solche Abstrusitäten, die die Linke in NRW zum
Single-Dasein verdammen. Es sind solche Irrlichtereien, die davon
ablenken, dass so manche Idee in dem Wahlprogramm sehr wohl vom
CDU-Sozialflügel stammen könnte, von der SPD sowieso. Das
festzustellen und zu koalitionsfähiger Politik werden zu lassen,
erscheint zurzeit kaum möglich.

      Dazu müssten erst die bizarren Kanten geglättet werden durch den
Realitätssinn von Kommunalpolitikern und ein bundespolitisches
Programm bar jeder Sektiererei.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: