Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Zeichen christlicher Geschlossenheit
Das Kolpingwerk Deutschland macht Politik mit dem Einkaufswagen

Köln (ots) - Das Kolpingwerk Deutschland macht Politik mit dem Einkaufswagen - und wird im Rahmen der Fairen Woche vom 14. bis zum 27. September 2009 bundesweit viele "Faire Frühstücke" veranstalten.

Zusammen mit anderen Aktionsgruppen möchte Kolping die Idee und die Produkte des Fairen Handels bekannter machen "weil es wichtig ist, zu wissen, unter welchen Bedingungen Menschen in Entwicklungsländern Waren produzieren und am Welthandel teilhaben", erklärt Kolping-Bundespräses Ottmar Dillenburg.

Seit seinen Anfängen ist der Faire Handel mit christlicher Motivation verbunden. So nutzen zahlreiche christliche und andere Organisationen die alljährliche Faire Woche, um auf die Wichtigkeit des Fairen Handels und seine Produkte aufmerksam zu machen. "Für den Konsumenten bietet Fair Trade die Möglichkeit, sich für ein menschengerechtes und nachhaltiges Wirtschaftssystem einzusetzen", ergänzt Ottmar Dillenburg.

Als kleines Zeichen für den Einsatz des Kolpingwerkes Deutschland für die Eine Welt wird am Mittwoch, dem 09.09.2009 im Bundessekretariat des Kolpingwerkes Deutschland in Köln fair gefrühstückt, wobei die mit dem Fair-Trade-Siegel gekennzeichneten Produkte auf den Tisch kommen.

Darüber hinaus hat das Kolpingwerk Deutschland zusammen mit dem Evangelischen Entwicklungsdienst und dem evangelischen Hilfswerk "Brot für die Welt" anlässlich der diesjährigen Fairen Woche einen Entwurf für eine ökumenische Andacht herausgegeben. Dieser kann für einen kompletten Gottesdienst oder in Auszügen genutzt werden, beispielsweise als Morgenimpuls, zu Beginn eines fairen Frühstücks oder einer Sitzung. "Ökumene ist dem Kolpingwerk ein großes Anliegen und die konfessionsübergreifende Verbundenheit ist bei dieser Aktion deutlich spürbar", sagt Bundespräses Ottmar Dillenburg über die Zusammenarbeit mit den evangelischen Organisationen. Gemeinsam wolle man ein Zeichen christlicher Geschlossenheit im Engagement für ein gerechtes Wirtschaftssystem auf der ganzen Welt setzen. Für den katholischen Verband ist die ökumenische Andacht zur Fairen Woche bereits ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum zweiten Ökumenischen Kirchentag 2010.

Das Kolpingwerk lädt dazu ein, die Teilnehmer während der Aktivitäten zur Fairen Woche, zum anschließenden Erntedankfest oder bei anderen Anlässen mit den ökumenischen geistlichen Impulsen ins Gebet einzuschließen. Zusammen kann erreicht werden, die Fair-Trade-Produkte bekannter zu machen, so dass noch mehr Menschen angeregt werden, Politik beim Einkaufen zu betreiben.

Autorin: Martina Schindler

Pressekontakt:

Kolpingwerk Deutschland
Heinrich Wullhorst
Pressesprecher
Kolpingplatz 5-11
50667 Köln
Tel: (0221) 20701-241
Mobil: (0172) 5604303
E-Mail: heinrichwullhorst@kolping.de
Homepage: www.kolping.de

Original-Content von: Kolpingwerk Deutschland gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: