Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Barroso-Rede

Halle (ots) - Der Kommissionspräsident umschifft brisante Themen und hält sich mit der Wiederholung von Papieren auf, anstatt Europa eine Vision, eine Idee, eine Seele zu geben.

Niemand würde sich beklagen, wenn José Manuel Barroso europäisches Charisma an den Tag legen würde. Doch der Portugiese bleibt blass. Und ein Vasall der Staats- und Regierungschefs. Dass Frankreich weiterhin eine ganze Volksgruppe abschieben kann, wie es will, ist ein unerträgliches Ärgernis. Dass die Kommission als Hüterin der europäischen Verträge schweigt, macht das Ganze zu einem Skandal.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: