Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Wirtschaft/Unternehmen Dell will Jobs in Halle streichen - Betriebsrat setzt auf Standortvorteile

    Halle (ots) - Der US-Computerriese Dell plant auch an seinem Service- und Vertriebszentrum in Halle Entlassungen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstausgabe). Laut Betriebsrats-Chef Bernhard Zwosta will der Konzern 20 Prozent seiner Arbeitsplätze in Europa streichen. Dies habe Dell der Belegschaft in Halle vergangenen Freitag mitgeteilt. Unklar sei, ob auch hier 20 Prozent der 730 Stellen gestrichen werden. Das wären fast 150 Arbeitsplätze. Details werden dem Betriebsrat in Kürze mitgeteilt. "Halle hat den immensen Vorteil, günstiger zu sein als andere Standorte", so Zwosta. 2008 habe Halle bei der Mitarbeiterzahl gegen den Trend zugelegt.  Konzernsprecher Michael Rufer wollte keine Einzelheiten nennen. Grundsätzlich werde es aber an sämtlichen Standorten "weitere Einsparungen geben - auch beim Personal". Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) erklärte: "Die Marktanpassung von Dell ist nachvollziehbar." Er gehe aber davon aus, dass es sich nur um eine "zeitlich befristete Maßnahme" handele. "Wir sind überzeugt, dass der Standort Halle mittelfristig weiter wachsen wird."

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: