Sky Deutschland

Ottmar Hitzfeld bei Premiere: "Die Arroganz von Real hat uns angestachelt!"
Oliver Kahn zum Gegentor: "Den Ball halte ich normalerweise mit der Kappe!"

    München (ots) -Im Viertelfinale der UEFA Champions League besiegte
der FC Bayern München Real Madrid mit 2:1 durch Tore von Stefan
Effenberg und Claudio Pizarro. "Das war ein Beweis, dass deutsche
Mannschaften nie aufgeben, vor allem der FC Bayern nicht", meinte
Ottmar Hitzfeld nach dem Spiel. "Normalerweise ist jede andere
Mannschaft weg vom Fenster. Aber meine Mannschaft hat an sich
geglaubt und verdient gewonnen. Real hat uns eigentlich eine Stunde
lang im Griff gehabt. Normalerweise verliert man dann kein Spiel
mehr. Das ist jetzt in den Köpfen der Real-Spieler verankert, und sie
werden auch zu Hause einigen Respekt vor uns haben."
    
    "In der Halbzeit haben sich unsere Spieler über Real geärgert,
weil die versucht haben uns zu verarschen. Daraufhin hat die
Mannschaft in der 2. Halbzeit das beste Spiel seit langem gezeigt",
so Uli Hoeneß gegenüber Premiere. Ähnlich sah das Ottmar Hitzfeld:
"Ich bin in der Halbzeit sehr laut geworden, weil wir uns vorführen
ließen. Aber die Arroganz von Real hat uns angestachelt!"
    
    Bayern-Torwart Oliver Kahn gestand seinen Patzer beim 0:1 ein: "So
etwas kommt vor im Fußball. Fehler unterlaufen auch einem Torhüter.
Den Ball halte ich normalerweise mit der Kappe!"
    
    Mit der Einwechslung von Hasan Salihamidzic kam mehr Schwung ins
Spiel des amtierenden Champions League-Siegers: "Die haben zwar
Hacke, Spitze, 1-2-3 gespielt, aber richtig zwingend war Real auch
nicht", meinte Salihamidzic nach dem Spiel. "Wenn man die etwas unter
Druck setzt, machen die sich auch in die Hosen."
    
    "Er ist einer, der das Herz auf der Zunge trägt, Energie
ausstrahlt und die Mannschaft mitreißen kann", lobte Hitzfeld seinen
Leistungsträger Salihamidzic. "Ich freue mich, dass er trotz der
Muskelverhärtung durchgehalten hat und hoffe, dass er die nächsten
Spiele auch wieder bestreiten kann."
    
    "Jetzt weiß auch Real, dass wir jederzeit in der Lage sind, Spiele
zu drehen. Und wenn Real zu Hause bis zur 90. Minute 1:0 führen
sollte, können wir durchaus in der 91. das 1:1 machen. Das haben wir
heute gezeigt", so Stefan Effenberg, Bayern-Kapitän und Torschütze
zum 1:1-Anschlußtreffer.
    
    Roberto Carlos, Verteidiger im Dienst der Königlichen, zu seinen
Vorstellungen vom Rückspiel in einer Woche: "Wir haben in der 2.
Halbzeit einfach mehr zugelassen, wodurch Bayern zu mehr Torchancen
gekommen ist. Aber im Bernabéu-Stadion werden wir versuchen, hinten
alles dicht zu machen."
    
    Uli Hoeneß legte sich im Premiere-Interview fest: "Ich bleibe
dabei: Wer dieses Viertelfinale übersteht, ist im Finale!"
    
    
ots Originaltext: Premiere
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
Arne Reinbold
Premiere Sport-PR
Tel.: 089/9958-6367
arnereinbold@premiere.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: