Deutsche Bahn AG

Deutsche Bahn: Morgen "Call A Bike"-Neustart in München

München (ots) - Vereinfachte Entleihe und Rückgabe - jetzt auch per Handy - Vorteil für BahnCard-Nutzer Ab Samstag können in München wieder CALLBIKES für spontane Fahrten oder längere Ausflüge stunden- oder tageweise entliehen werden. Das CALL A BIKE-Angebot der Bahntochter DB Rent umfasst in einer mehrmonatigen Pilotphase zunächst rund 1000 CALLBIKES, die an vielen Straßenkreuzungen innerhalb des Mittleren Rings und am Hauptbahnhof der bayrischen Landeshauptstadt bereit. Die Zahl der CALLBIKES wird in den kommenden Wochen nachfragegerecht angepasst. Nach Abschluss der Pilotphase im Frühjahr 2002 soll CALL A BIKE als Regelangebot von DB Rent weitergeführt werden. Eine vereinfachte Handhabe und ein übersichtliches Preissystem gewährleisten einen leichten Zugang zum neuen CALL A BIKE-Angebot der Bahn. Sobald die einmalige Registrierung des Kunden unter der kostenlosen Service-Hotline 0800-522 55 22 abgeschlossen ist, kann der Kunde die CALLBIKES jederzeit per Handy oder Festnetztelefon mieten. Ausleihe und Rückgabe sind per Mobil- oder Festnetztelefon möglich und dauern jeweils nur 30 Sekunden. Abgerechnet wird bargeldlos über Kreditkarte oder Bankeinzug. Die Nutzung eines CALLBIKES kostet im Normaltarif pro Fahrt 1,80 EURO Grundgebühr plus 3 Cent Zeitgebühr für jede Nutzungsminute. Für Vielnutzer ist der AktivTarif besonders attraktiv: Gegen Zahlung einer Jahresgebühr von 20 EURO entfällt ein Jahr lang die Grundgebühr für jede Fahrt, so dass der Kunde nur noch die Zeitgebühr von 3 Cent pro Minute zahlt. CALL A BIKE-Kunden, die eine BahnCard besitzen, können die CALLBIKES automatisch zum AktivTarif, also ohne die Grundgebühr, nutzen. CALL A BIKE ist in München nicht unbekannt. Im vergangenen Jahr hatte das Start-up-Unternehmen CALL A BIKE AG zum erstenmal CALLBIKES zur Nutzung angeboten. Im Sommer 2001 hat die Bahn einige Teile des mittlerweile in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Unternehmens übernommen. Unter der Regie der Bahntochter DB Rent soll CALL A BIKE in wenigen Jahren in vielen größeren Städten und in touristischen Zentren zur Verfügung stehen. "Wir glauben an die CALL A BIKE-Idee und wollen, dass unsere CALLBIKES in wenigen Jahren bundesweit und mit einheitlichem Qualitäts- und Preisniveau zur Verfügung stehen. Als Teil der Bahntochter DBRent sind wir dafür optimal aufgestellt" sagte Christian Hogl, der das Unternehmen CALL A BIKE AG gegründet hatte und das Mobilitätskonzept CALL A BIKE jetzt bei DBRent verantwortet. Weitere Informationen unter www.callabike.de. Hinweis für elektronische Medien: Fernsehredaktionen können sich O-Töne von Bernd Koch, Geschäftsführer DBRent, und Christian Hogl, Leiter Call-a-Bike bei DB Rent, sowie Schnittmaterial von den Fahrrädern und den Abläufen beim Mietservice per ATM überspielen lassen. Kontakt: Bettina Schneider, Tel.: 0 30/25 75-13 36 (01 70/4 54 41 56). Hörfunkredaktionen haben die Möglichkeit, am 19.10.2001 ab 10.00 Uhr auf der Website www.presseportal.de die selben O-Töne runterzuladen. ots Originaltext: Deutsche Bahn AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Dirk Große-Leege Daniela Bals Konzernsprecher Pressesprecherin Bayern Tel.: 0 30/2 97-6 11 80 Tel.: 0 89/13 08 14 97 Fax: 0 30/2 97-6 20 86 Fax: 0 89/13 08 19 01 E-Mail: medienbetreuung@bku.db.de Internet: http://www.bahn.de Herausgeber: Deutsche Bahn AG Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin Verantwortlich: Dieter Hünerkoch Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Deutsche Bahn AG

Das könnte Sie auch interessieren: