Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Optimistisch in die WM = Von Robert Peters

Düsseldorf (ots) - Ein paar der besten Spieler humpeln angeschlagen ins Turnier. Einer der Besten, der Dortmunder Marco Reus, konnte gar nicht mitfahren. Das zurückliegende Länderspieljahr bot nicht in jeder Hinsicht Mutmacher. Und ausgerechnet jetzt soll die Auswahl des deutschen Fußballs ihre Karriere mit dem Weltmeistertitel krönen? Es gibt wahrscheinlichere Aussichten. Das findet die deutsche Öffentlichkeit auch. Es mehren sich die Stimmen, die der Mannschaft in Brasilien ein frühes Scheitern vorhersagen. Unter den modischen Pessimisten sind viele, die vor einem Jahr noch keinen anderen Titelkandidaten als das Team von Trainer Joachim Löw hatten. Dieser Mangel an Zuversicht ist nicht angebracht. Denn für die Deutschen sprechen die eigentümlichen Gesetze des Turnierfußballs. Oft haben Mannschaften gewonnen, die angeschlagen, mit vielen Verletzten oder stotterndem Motor in die Veranstaltung gingen. Sie fanden in allen Widrigkeiten die entscheidende Tugend: den Teamgeist. Ein deutscher Titel 2014 würde prima zur WM-Geschichte passen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: