Rheinische Post

Rheinische Post: Aufholjagd der CDU

Düsseldorf (ots) - Vor der NRW-CDU liegt noch ein hartes Stück Arbeit, wenn sie bis zum 9. Mai klare Mehrheitsverhältnisse schaffen will. Nach jetzigem Stand reicht es für eine Fortsetzung von Schwarz-Gelb in Düsseldorf nicht mehr aus. Vor diesem Hintergrund hat die CDU auf ihrem Landesparteitag in Münster deutlich gemacht, wie ihre Aufholjagd aussehen soll: Sie wird gegen Rot-Rot zu Felde ziehen und für den Erhalt des gegliederten Schulsystems und insbesondere der Gymnasien kämpfen. Mit ihrem neuen Generalsekretär Andreas Krautscheid, dessen politische Karriereskala nach oben offen ist, dürfte die Union personell bestens gerüstet sein. Jürgen Rüttgers hat zudem seinen ausgefuchsten Vertrauten Boris Berger in die Parteizentrale beordert. Berger wird im Wahlkampf-Team darauf drängen, den Landesverband deutlicher von der Bundespartei abzuheben und Rüttgers stärker als Arbeitnehmer-Versteher herauszustellen. Auch wenn Rüttgers diese Rolle längst verinnerlicht hat, weiß er zu gut, dass der Wahlkampf nur dann zu gewinnen ist, wenn der Gegenwind aus Berlin sich legt und "Bund und Land Hand in Hand" auftreten. Das sieht Parteichefin Angela Merkel genauso, zumal die Bundesratsmehrheit auf dem Spiel steht. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: