ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Mittwoch, den 13. März 2002

    München (ots) -
    
    "SAM" - das Mittagsmagazin
    täglich um 13.00 Uhr
    Moderation: Silvia Laubenbacher
    Themen u.a.:
    
    * Die Trümmer der Zwillingstürme
    
    Ein Schrottplatz in New Jersey. Hier sammeln die Deutsche Andrea
Wiedemann und der Amerikaner Bartholomew Voorsanger Dinge, die am 11.
September 2001 nach dem Anschlag auf das World Trade Center auf
Ground Zero liegen geblieben sind. Die beiden Architekten haben es
sich zur Aufgabe gemacht, die Fundstücke für die Nachwelt zu
bewahren.
    
    * Befreundet mit einem Mörder
    
    Zehn Jahre lebte Kerstin völlig ahnungslos mit einem Frauenmörder
zusammen, bis er durch Zufall überführt wurde. Wie verkraftet die
28-jährige Museumsangestellte die Wahrheit, und wie geht sie damit
um, die Freundin eines Frauenmörders zu sein? "SAM" spricht mit
Kerstin, nachdem ihr Partner verurteilt wurde.
    
    http://www.prosieben.de/wissen/sam/, Videotext Seite 390
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    "taff." - das erste Boulevard-Magazin am Abend
    täglich um 17.00 Uhr
    Moderation: Miriam Pielhau und Dominik Bachmair
    Themen u.a.:
    
    * Soja darf nach Hause
    
    Das kleine, schwer herzkranke Mädchen aus Westsibirien kam vor
über einem Monat nach Deutschland. Dank des Engagements der Deutschen
Lebensbrücke und den Spenden der ProSieben-Zuschauer konnte Soja in
der Uniklinik in Mainz am Herzen operiert werden. "taff." hat die
Kleine besucht, bevor sie zurück in ihre russische Heimat reist.
    
    * Kinostart: "Die Royal Tenenbaums"
    
    Die Tenenbaums sind der verrückteste Familien-Clan New Yorks.
Vater Royal Tenenbaum will seinen Kindern den Weg weisen, doch die
haben ganz andere Vorstellungen vom Leben. "taff." sprach mit
Shooting-Star Owen Wilson und Kult-Regisseur Wes Anderson über die
abgefahrenste Familienkomödie des Jahres.
    
    http://www.prosieben.de/wissen/taff/, Videotext Seite 385
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    "Galileo" - das Wissensmagazin
    täglich um 19.30 Uhr
    Moderation: Aiman Abdallah
    Themen u.a.:
    
    * "Galileo"-Spezial von der CeBIT 2002
    
    Die Reporterinnen Stefanie Schulz und Sibylle Oechsner sind für
"Galileo" auf der CeBIT unterwegs und zeigen die neuesten
Technik-Trends. Games im Internet sind out - gespielt wird jetzt
interaktiv mit dem Handy. Neue Geräte mit großen Farbdisplays und
hoher Übertragungsgeschwindigkeit machen's möglich. Überhaupt dreht
sich auf der diesjährigen CeBIT alles um das Handy als Mini-Computer:
mit Kamera, MP3-Player, Übersetzer und Organizer. Solche
High-Tech-Geräte waren bisher empfindlich. Jetzt gibt es einen
Laptop, der alles aushält. Selbst wenn man ihn ins Wasser oder gegen
die Wand wirft - er läuft und läuft und läuft. "Galileo" über die
Highlights auf der weltgrößten Messe der Informations- und
Kommunikationsbranche, die von 13. bis 20. März 2002 in Hannover
stattfindet.
    
    * Handydesigner
    
    Gut, wenn man jederzeit und überall erreichbar ist. Aber die neue
Handy-Generation leistet weit mehr. Die mobilen Telefone entwickeln
sich Schritt für Schritt zu multifunktionalen Mini-Computern. UMTS,
Farbdisplay, MMS, integrierte Kameras heißen die technischen
Neuheiten, mit denen sich ein Handy-Designer auseinandersetzen muss.
Denn der High-Tech-Kern soll natürlich schön verpackt, gleichzeitig
handlich und möglichst außergewöhnlich sein. "Galileo" zeigt, wie
viel Kreativität in einem Mobiltelefon steckt.
    
    * Vergleichstest: X-Box, Nintendo Gamecube gegen PlayStation2
    
    Am 14. März, pünktlich zur CeBIT 2002, bringt Microsoft eine neue
Spielkonsole auf den Mark: die X-Box. Mit naturgetreuen Graphiken,
Surround-Sound und möglichem Online-Anschluss soll sie dem
Marktführer PlayStation2 von Sony die Kunden streitig machen. Ab Mai
wird auch Nintendo - mit dem Gamecube - kräftig mitmischen. "Galileo"
testet alle drei Produkte und erklärt, für wen welche Konsole am
besten geeignet ist.
    
    * Was können DVDs?
    
    DVDs, bisher nur ein Produkt für Filmfans mit großem Geldbeutel,
stehen dieses Jahr auf der CeBIT vor dem Durchbruch. Bereits 2001
erzielten die Scheiben höhere Umsätze als VHS-Videos. Jetzt kommen
immer mehr Abspielgeräte zu niedrigen Preisen auf den Markt, und auch
DVD-Aufnahmegeräte werden für den Endverbraucher bezahlbar. In
wenigen Jahren, so schätzen Experten, werden VHS-Cassette
bedeutungslos sein. Kein Wunder, denn die DVD bringt viele Vorteile,
wie bessere Bildqualität und Sechs-Kanal-Surround-Sound. Außerdem
bietet sie Raum für Zusatzinformationen, z.B. Erklärtexte zum Film.
Viele DVDs enthalten zudem Alternativ-Versionen bestimmter Szenen.
"Galileo" über das Filmmedium der Zukunft ...
    
    http://www.prosieben.de/wissen/galileo/, Videotext Seite 395
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    Die "ProSieben Reportage"
    jeden Mittwoch um ca. 23.15 Uhr
    
    Thema:
    
    Abenteuer Messe - Menschen zwischen Chaos und Kommerz
    
    Die "Heim- und Handwerksmesse" in München: Auf einer Fläche so
groß wie zehn Fußballfelder drängen sich neun Tage lang 1300
Aussteller. Im Schnitt strömen täglich 25.000 Besucher in die
Messehallen. Viele sind auf der Suche nach einem günstigen
Schnäppchen, denn oft werden die Waren hier weit unter dem
Einzelhandelspreis angeboten. Andere möchten sich einen Überblick
über die Markt-Neuheiten verschaffen und den neuen Akkubohrer oder
das E-Piano vor Ort ausprobieren.
    
    Damit in diesem "Kaufhaus auf Zeit" alles reibungslos
funktioniert, muss in den Messehallen schon zehn Tage vor der
Eröffnung mit den Vorbereitungen begonnen werden. Zeitdruck und
unvermeidliche Pannen erfordern stählerne Nerven von Messepersonal
und Ausstellern.
    
    Der Imkereimeister Christoph Jung kommt nach einer
1000-Kilometer-Fahrt im Kleintransporter morgens um neun Uhr mit
Tausenden Bienenwachskerzen in der Messehalle an. Bis sein Stand
steht und auch die letzte Kerze ihren Platz bekommen hat, vergehen
drei chaotische Tage. Instrumenten-Aussteller Peter Knoll will einen
Tag vor der Messe noch einhundert Klaviere und Keyboards in seinen
Stand integrieren. So richtig strapaziert werden seine Nerven aber
erst während der Messe: Die Besucher wollen sich jedes verfügbare
Instrument vorführen lassen oder ihnen selbst ein paar Töne
entlocken.
    
    Laut geht es auch auf Bernd Jehles Stand zu. Vom elektrischen
Schraubenzieher über Akkubohrer bis zum Multischleifer präsentiert er
alle Geräte, die Heimwerkerherzen höher schlagen lassen. Doch nur
wenige entschließen sich zum Kauf.
    
    Die "ProSieben Reportage" zeigt, was hinter den Kulissen der
"Heim- und Handwerkmesse" in München geschieht, und begleitet
Aussteller und Messepersonal während des Messetrubels - von den
Vorbereitungen über die Eröffnung, den Messeablauf bis zum Abbauen
und Einpacken.
    
    http://www.prosieben.de/wissen/reportage/, Videotext Seite 395
    Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178,
    Fax -1190, Stefan.Scheuring@ProSieben.de
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: