Axel Springer SE

Hausüberwachung per Internet

Hamburg (ots) - Die Zeitschrift COMPUTER BILD berichtet in ihrer neuesten Ausgabe (Heft 8, ab 9. April im Handel) über Möglichkeiten, wie man bei Abwesenheit seine leerstehende Wohnung mit Videokameras per Internet überwachen lassen kann. Bei dieser Untersuchung kam Erstaunliches zu Tage: So können entsprechende Anlagen bei einem Einbruch selbstständig eine SMS aufs Handy schicken oder eine E-Mail senden - mit dem Konterfei des Ganoven. Wer an seinem Aufenthaltsort über einen internetfähigen Computer verfügt, kann dem Langfinger sogar "live" zusehen und gleichzeitig die Polizei rufen. In dieser und der nächsten Ausgabe stellt COMPUTER BILD verschiedene Möglichkeiten zur Fernüberwachung der Wohnung vor und erklärt diese Schritt für Schritt. Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Bei Rückfragen steht Ihnen Ulli Kruppe, Redaktion COMPUTER BILD, Tel. (0 40) 3 47-2 71 97 zur Verfügung. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Informationen steht Ihnen Tobias Fröhlich zur Verfügung. Telefon: (0 40) 3 47-2 70 38 E-Mail: tfroehlich@asv.de Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: