ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Mittwoch, den 7. Februar 2001

    München (ots) -          "s.a.m." - die Stunde am Mittag     täglich um 13.00 Uhr     Moderation: Silvia Laubenbacher     Thema u.a.:          * Frei nach 14 Jahren     Michael Ray Graham wurde 1986 in Lousiana zum Tode verurteilt. Der damals 22-Jährige soll ein Ehepaar aus Geldgier erschossen haben. Jahre später findet Grahams Anwalt heraus: Einer der Zeugen war unzurechnungsfähig, andere haben einfach gelogen. Nach 14 langen Jahren kommt Michael frei. "s.a.m." hat mit ihm und seinen Eltern gesprochen.               http://www.ProSieben.de/sam, Videotext Seite 390     Andreas Voith, Tel. 089/9507-1167, Fax -1190, andreas.voith@ProSieben.de               "taff." - das erste Boulevard-Magazin am Abend     täglich um 17.00 Uhr     Moderation: Britta Sander und Steven Gätjen     Thema u.a.:          * Pub-Wash     In Liverpool ist Waschen jetzt Männersache. Seit es im Pub um die Ecke nicht mehr nur Bier vom Fass und hübsche Bedienungen, sondern auch Waschmaschinen gibt, wird am Stammtisch schon mal über Koch- und Buntwäsche philosophiert.               http://www.ProSieben.de/taff, Videotext Seite 385     Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de               "Galileo" - das Wissensmagazin     täglich um 19.30 Uhr     Moderation: Aiman Abdallah     Thema u.a.:          * Sexsymbol Massenmörder     Zurwehme, Schmökel und der Heidemörder Thomas Holst sind die hierzulande wohl bekanntesten Massenmörder der letzen Jahre. Umso erstaunlicher: Trotz ihrer schrecklichen Taten bekamen alle drei im Gefängnis Liebesbekenntnisse und Heiratsanträge von Frauen. Wie kommt es, dass sich so viele zu derartigen Schwerverbrechern hingezogen fühlen.               http://www.ProSieben.de/galileo, Videotext Seite 395     Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190, stefan.scheuring@ProSieben.de               Die "ProSieben Reportage"     Jeden Mittwoch um 23.10 Uhr     Thema:          * Die Bettenburg - Deutschlands größtes Hotel     Urlaub an der Sonnenallee: Das Estrel in Berlin-Neukölln ist Europas größter Entertainment- und Hotelkomplex - ein Stahl- und Glasgigant mit mehr als 2000 Betten, Friseur- und Beautysalon, Boutiquen und Minimarkt, Atriumbar und Kindergarten, fünf Restaurants sowie eigenem Bootsanlegerplatz. "Alles unter einem Dach" - nach diesem Motto wird dem Gast Unterhaltung und Amüsement gleich mitgeliefert. Im Entertainmentbereich, den man über eine verglaste Brücke vom Hotel aus erreicht, wird alles geboten. Die tägliche Las-Vegas-Show "Stars in Concert" im Festivalsaal haben bereits 500.000 Menschen gesehen, im Convention Center finden Boxkämpfe, Bundesparteitage, Misswahlen und die Bambi-Verleihung vor bis zu 6000 Besuchern statt. Groß, größer, Estrel - der Plan geht auf. Obwohl das Haus nicht in Toplage liegt, ist es mit einer Zimmerauslastung von 65 Prozent Berlins umsatzstärkstes Hotel; die Shows sind fast immer ausgebucht. Für die Herberge der Superlative gab es 1996 sogar den Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde. Die "ProSieben Reportage" zeigt einen Blick hinter die Kulissen der "Hotel"- und "Gastroschinerie".           ots Originalton: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: