Leica Camera AG

ots Ad hoc-Service: Leica Camera AG Leica Camera AG startet offensiv in das neue Geschäftsjahr

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Solms (ots Ad hoc-Service) - Der Aufsichtsrat der Leica Camera AG, Solms, hat Ralf Coenen (38) mit Wirkung zum 1. Juli 2000 zum neuen Vorstandsmitglied für das Ressort Technik und Logistik berufen. Coenen war sechs Jahre lang als Berater bei McKinsey & Company in München tätig. Seit 1996 hat er als Geschäftsbereichsleiter die Foto- und Filmobjektivaktivitäten der Carl Zeiss Gruppe, Oberkochen, neu ausgerichtet. Der gelernte Nachrichtengerätemechaniker und Diplomphysiker hat zudem den Abschluß zum Master of Business Administration (MBA) abgelegt. "Ralf Coenen verfügt insbesondere über Erfahrungen in der Prozeßoptimierung für Produktion und Logistik sowie Know-how in der Produktentwicklung auch in Kooperation mit strategischen Partnern. Wir versprechen uns von ihm zusätzliche Impulse für die laufende Neuausrichtung unseres Unternehmens", kommentiert der Vorstandsvorsitzende Hanns-Peter Cohn. Der bisherige Vorstand Technik und Logistik, Burkard Kiesel (47), wird nach zehn Jahren erfolgreicher Tätigkeit für das Unternehmen neue berufliche Ziele verfolgen. Die Leica Camera AG, Solms, hat das Geschäftsjahr 1999/2000 (31.3.) mit einem Umsatzwachstum von 3% auf etwa 274 Mio DM beendet. Das sich bereits nach Abschluß des dritten Quartals abzeichnende positive Jahresergebnis wird basierend auf einem wesentlich verbesserten operativen Ergebnis plangemäß erreicht. Im Geschäftsjahr 1998/99 war noch ein Jahresfehlbetrag von 13,7 Mio DM entstanden. Für das am 1. April beginnende neue Geschäftsjahr 2000/2001 rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzwachstum von etwa 5%. "Mit einer geplanten Umsatzrendite von 2 bis 3 Prozent für die nächsten zwölf Monate werden wir nach der Sanierungsphase wieder offensiver", erklärt der Vorstandsvorsitzende weiter. Das Unternehmen stärkt die Kernkompetenz Optik durch Entscheidungen für Investitionen in die Asphärentechnologie. Asphärische Linsen haben eine von der Kugelform abweichende Form und ermöglichen kompaktere, leichtere Objektive bei gleichzeitig höherer Bildleistung. Das Unternehmen hat sich eine führende Position in bezug auf das Fertigungsverfahren für Hochpräzisionsasphären erarbeitet. Mit dem Ausbau der Fertigungskapazitäten kann das Industriegeschäft mit Hochpräzisionsasphären für Lasersysteme, Endoskopie und Lithografie entwickelt werden. "Diese sinnvolle Ergänzung der Wertschöpfung, die bisher auf die eigenen Produkte begrenzt war, erschließt uns zusätzliche Wachstumspotentiale und gibt uns die Chance, die Fertigungsprozesse weiter zu optimieren", kommentiert Cohn. Dem Unternehmen liegen hier bereits konkrete Anfragen in zweistelliger Millionenhöhe vor. Weitere Informationen für Ihre Redaktion bei Gero Furchheim Tel. + 49 (0) 6442 208-409 E-Mail: furchheim.cpr@leica-camera.com Fax + 49 (0) 6442 208-410 Internet: http://www.leica-camera.com Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Leica Camera AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: