Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Äthiopien: HELP ruft dringend zu Spenden auf
8 Millionen Menschen von Hungersnot betroffen

Bonn (ots) - Angesichts der verheerenden Hungersnot in Äthiopien und anderen Ländern am Horn von Afrika ruft die deutsche Hilfsorganisation HELP - Hilfe zur Selbsthilfe dringend zu Spenden auf. HELP plant noch vor Ostern Nahrungsmittel und Medikamente in das Katastrophengebiet zu schicken. Mehr als 8 Millionen Menschen, darunter 1 Millionen Kinder, leiden nach Schätzungen der Vereinten Nationen unter der seit zwei Jahren anhaltenden Dürre. Besonders dramatisch ist die Situation im Hochland im Norden des Landes, wo die Regenzeit nun schon zum vierten Mal ausgeblieben ist. Auch Eritrea, Sudan, Kenia, Djibouti und Uganda sind von der Hungerkatastrophe betroffen. "Wenn nicht bald etwas getan wird, werden Hunderttausende sterben", mahnte HELP Geschäftsführer Wolfgang Nierwetberg in Bonn. Es sei damit zu rechnen, dass die jetzige Katastrophe die Ausmaße der Hungersnot von 1984 noch weit übertreffen wird. Nierwetberg wird in den nächsten Tagen nach Äthiopien reisen, um sich persönlich ein Bild von der Lage zu machen. Spenden werden dringend erbeten auf: Spendenkonto: 4 4 4 4 Sparkasse Bonn, BLZ 380 500 00, Stichwort Äthiopien ots Originaltext: HELP - Hilfe zur Selbsthilfe Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt: HELP - Hilfe zur Selbsthilfe Kaiserplatz 3 53113 Bonn Berthold Engelmann, Pressesprecher Tel.: 0228 / 9 15 29 - 11 Mobil: 0173 / 27 90 438 E-mail: help-ev.engelmann@t-online.de Homepage: http://www.help-ev.de Original-Content von: Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: