Pindrop

Schutz vor Telefonbetrug: Lloyds führt als erstes Unternehmen in Europa die hochmoderne Technologie von Pindrop ein

London, UK (ots) - Die Lloyds Banking Group führt als erstes Unternehmen in Europa eine neue Technologie ein, um ihre 30 Millionen Kunden vor Telefonbetrügern zu schützen.

Die patentierte Phoneprinting[TM]-Technologie wurde von Pindrop entwickelt, einem Unternehmen, das sich auf die Bekämpfung von Callcenter-Betrug spezialisiert hat. Die Technologie erstellt einen "Audio-Fingerabdruck" jedes Anrufs, indem sie 147 einzigartige Anrufmerkmale analysiert - zum Beispiel Ort, Hintergrundgeräusche, Nummernhistorie und Anruftyp - um so vor ungewöhnlichen Aktivitäten zu warnen, potenziellen Betrug zu ermitteln und kriminelle Anrufer zu stoppen. Die Kunden selbst müssen keine zusätzlichen Informationen bereitstellen.

Die Phoneprinting[TM]-Technologie bietet den Kunden Schutz vor den neuesten Taktiken, die Betrüger einsetzen, um ihre Anrufe zu tarnen und Personen zu manipulieren. Dazu zählen etwa Call ID Spoofing, Stimmverfremdung und Social Engineering. Als Mitglied der von der britischen Regierung eingesetzten Joint Fraud Taskforce will die Lloyds Banking Group Erkenntnisse gewinnen und austauschen, die dazu beitragen können, Kriminelle vor Gericht zu bringen.

Die Gruppe wird die Software Anfang nächsten Jahres flächendeckend bei der Lloyds Bank, der Halifax Bank sowie der Bank of Scotland einführen.

Zahlen der britischen Interessengemeinschaft Financial Fraud Action (FFA) zeigen, dass Kunden britischer Finanzdienstleister im Jahr 2015 755 Millionen GBP durch Finanzbetrug verloren haben. Und laut einer Untersuchung, die Pindrop Labs vor kurzem durchführte, verfolgt derzeit einer von 700 Anrufen bei den Kontaktcentern britischer Finanzdienstleister betrügerische Zwecke. In den USA hat die Phoneprinting[TM]-Technologie bereits dazu beigetragen, Betrugsschäden in Millionenhöhe zu verhindern und zugleich die Anrufzeiten zu verkürzen sowie das Kundenerlebnis zu verbessern.

Mit diesem Schritt verstärkt die Lloyds Banking Group ihre Vorkehrungen gegen Betrug, um die Konten und Identitäten der Kunden noch besser zu schützen.

Dazu Martin Dodd, Group Telephony Managing Director, Lloyds Banking Group: "Der Schutz unserer Kunden, ihres Gelds und ihrer Daten hat für uns höchste Priorität. Die Investition in bahnbrechende Technologien ist nur eine von vielen Maßnahmen, die wir treffen, um potenzielle Betrüger zu stoppen. Durch unsere Partnerschaft mit Pindrop können wir unsere mehrschichtigen Abwehrmaßnahmen weiter verstärken und in diesem wichtigen Bereich weiter Maßstäbe für die Branche setzen."

Matt Peachey, VP & General Manager International, Pindrop, erläutert: "Unsere Phoneprinting[TM]-Technologie ist hoch belastbar und kann die Audiomerkmale eines Anrufs sehr schnell ermitteln und analysieren, um herauszufinden, ob ein Anrufer verdächtig ist. Die Technologie kann auch feststellen, ob mehrere Anrufer mit derselben Telefonnummer in Verbindung stehen, was die Erkennung und Verfolgung krimineller Organisationen ermöglicht. So werden betrügerische Aktivitäten aufgedeckt, bevor sie zum Problem werden - sowohl für das Unternehmen als auch den Kunden - und zugleich wird ein positives Kundenerlebnis gefördert."

"Mit dieser Implementierung setzt die Lloyds Banking Group im europäischen Bankensektor Maßstäbe."

Mike Haley, Deputy Chief Executive bei den Betrugsbekämpfungsexperten Cifas, erklärt: "Banken sind zunehmend gefordert, zusätzliche Garantien zu geben, dass die Daten und Gelder ihrer Kunden geschützt bleiben - umso mehr, als die Kanäle, über die kommuniziert wird, in den letzten Jahren vielfältiger geworden sind. Wir begrüßen stets Initiativen von Unternehmen, die Sicherheit ihrer Kunden effektiv zu erhöhen, und so ist es für den britischen Bankensektor außerordentlich positiv, wenn die Lloyds Banking Group jetzt mit Pindrop zusammenarbeitet und wichtige Schritte einleitet, um eine zusätzliche Sicherheitsschicht für Kundentelefonate zu schaffen. Auch wenn viele Kunden heute Online-Banking nutzen, sind Telefonate weiterhin erforderlich, und dieser Kanal darf nicht zum schwächsten Glied werden."

"Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Konsumenten auch selbst wachsam bleiben und sich vorausschauend vor betrügerischen Aktivitäten schützen. Neben bedeutenden Investitionen, die Unternehmen wie die Lloyds Banking Group tätigen, müssen auch die Konsumenten ihren Teil beitragen, um zu gewährleisten, dass Betrug vereitelt wird und sensible Daten privat bleiben."

Weitere Informationen über Pindrop erhalten Sie unter www.pindrop.com

Pressekontakt:

Kafka Kommunikation
Susanne Sothmann
Tel. 089-747470580
Mail ssothmann@kafka-kommunikation.de

Original-Content von: Pindrop, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: