Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Integration wird systematisch verhindert - DKSB fordert: Perspektiven von Kindern und Jugendlichen sowie ihre Rechte achten

Berlin (ots) - Bereits im Herbst 2015 hat der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) einen nationalen Aktionsplan für eine nachhaltige Integrationspolitik gefordert, der die Integration fördert sowie Sicherheit und Schutz von Kindern und ihren Familien nach der Flucht gewährleistet.

Das nun von der Bundesregierung geplante Integrationsgesetz kritisiert der DKSB scharf.

Die Kritikpunkte und Forderungen des Verbandes zum geplanten Integrationsgesetz sowie aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Wohlbefinden der in Deutschland angekommenen Kinder und zum Kinderschutz in Unterkünften stellen DKSB-Präsident Heinz Hilgers und DKSB-Vizepräsidentin Prof. Dr. Sabine Andresen bei einer Pressekonferenz am Freitag, 20. Mai 2016, um 11 Uhr im Mercure Aachen Europaplatz, Joseph-von-Goerres-Straße 21, 52068 Aachen, Raum Hotmannspief vor.

Wir laden Sie hierzu herzlich ein und bitten um Anmeldung bis Donnerstag, 19. Mai, 16 Uhr an stickert@dksb.de.

Pressekontakt:

Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
Ansprechpartnerin: Svenja Stickert

Schöneberger Str. 15
10963 Berlin

Telefon (030) 21 48 09-20
Fax (030) 21 48 09-99

E-Mail stickert@dksb.de
www.dksb.de
Original-Content von: Deutscher Kinderschutzbund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: