Polizei Düren

POL-DN: 07051505 Einsicht ist der erste Weg...

    Kreuzau (ots) - In der Nacht zum Dienstag stießen zwei Fahrradfahrer auf dem Radweg zwischen Kreuzau und Niederau frontal in der Dunkelheit zusammen. Das blieb nicht ohne Folgen.

    Gegen 00.50 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung nach Winden gerufen. Dort hielt sich ein 18 Jahre alter Dürener auf, der Angaben zu einem Verkehrsunfall machte. Wie der junge Mann mitteilte, hatte er um 00.30 Uhr den Radweg neben der L 249 in Richtung Düren befahren. Dabei war er mit einem entgegenkommenden Fahrradfahrer frontal zusammen gestoßen. Er selbst und der andere Unfallbeteiligte, bei dem es sich zufällig um einen ihm bekannten 19-Jährigen aus Kreuzau handelt, erlitten bei dem plötzlichen Zusammenprall Verletzungen. Nach einem kurzen Gespräch entschied man sich jedoch einvernehmlich zur Weiterfahrt. Erst wenig später, nachdem der 18-Jährige mit einer Platzwunde im Gesicht zu seiner Freundin zurück gekehrt war, wurde ein RTW angefordert. Dieser transportierte den jungen Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Sachschaden am Rad war auch entstanden.

    Das Fazit des Unfalls zog der 18-Jährige treffend mit seiner eigenen Feststellung: "Das war unsere eigene Schuld. Wir hatten beide kein Licht an!"


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: