Polizei Düren

POL-DN: 07031302 An Haustüren gehebelt

    Düren (ots) - In der Nacht zum Montag wurden aus einem Wohnhaus im Schopenhauerweg Wertsachen gestohlen, während die Bewohner ahnungslos schliefen. Inzwischen wurden weitere Einbruchsversuche in der näheren Umgebung des Hauses durch die Polizei aufgenommen.

    Im Verlauf des Montagmorgen war den geschädigten Familienangehörigen erst nach und nach aufgefallen, dass Gegenstände aus dem Erdgeschoss ihrer Wohnung verschwunden waren. So fehlten aus einer Jacke und einer Handtasche, die über Nacht im Garderobenbereich abgehängt waren, zwei Geldbörsen, die neben etwas Bargeld auch zahlreiche persönliche Dokumente enthielten, sowie ein Mobiltelefon. Auch eine abgelegte Zigarettenpackung wurde nicht verschmäht.

    Die Spurensuche der Polizei ergab, dass es dem Täter unter Verwendung eines Hebelwerkzeugs gelungen war, die Hauseingangstür beinahe lautlos zu öffnen. Im Nachhinein konnte sich ein Geschädigter an ein verdächtiges Geräusch in der Nacht erinnern, hatte diesem aber keine Bedeutung beigemessen.

    Auch an einer Reihe weiterer Häuser im Umfeld dieses Tatortes wurden Hebelspuren an den Hauszugangstüren festgestellt. Da viele Hausbesitzer die Türen nicht nur zugezogen, sondern auch abgeschlossen hatten, war es dem Täter aber lediglich in einem Fall gelungen, die Tür auch zu öffnen.

    Der Kriminaldauerdienst der Polizei hat an den Tatorten umfangreiche Maßnahmen zur Spurensuche und Spurensicherung durchgeführt. Die Auswertung sichergestellter Spuren dauert derzeit an.

    Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise, auch über verdächtige Beobachtungen, an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425.

    Tipps und Bitten der Polizei:

    - Haustüren nicht nur verschließen, sondern immer auch abschließen.

    - Keine Wertsachen in leicht zugänglichen Bereichen aufbewahren.

    - Nach Feststellung eines Einbruches oder Versuches ohne Zeitverzug immer sofort die Polizei benachrichtigen.

    - Verdächtige Beobachtungen, auch wenn sie für den Hinweisgeber möglicherweise nicht bedeutsam erscheinen, an die Polizei weiter geben.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: