Polizei Düren

POL-DN: Pressemeldung der KPB Düren vom 04.06.2006

Kreis Düren (ots) - Brand in Mehrfamilienhaus Düren. In der Nacht zum Sonntag wurde der Polizei gegen 02:15 Uhr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Paradiesstr. gemeldet. Bei Eintreffen der Beamten hatten sich zahlreiche Bewohner des Hauses bereits auf ein Dach eines Anbaus in Sicherheit gebracht. Die übrigen Bewohner konnten durch die Feuerwehr geweckt und anschliessend gerettet werden. Zur Bergung der Personen wurde u. a. eine Drehleiter eingesetzt. Insgesamt wurden 11 Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die örtlichen Krankenhäuser eingeliefert. Nach ersten Ermittlungen ist der Brand im Keller des Hauses ausgebrochen. Die Brandursache ist noch unklar. Einbruch in zwei Objekte einer karitativen Einrichtung Düren. Im Zeitraum 01.06.06, 20.45 Uhr bis 02.06.2006, 07.30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter in bislang unbekannter Weise Zugang zu den Büroräumen einer karitativen Einrichtung Im Eschfeld . Entwendet wurden u.a. Bargeld, elektronisches Gerät und mehrere Schlüssel. Mit einem dieser Schlüssel verschafften sich dann die unbekannten Täter im Zeitraum 01.06.06, 20.30 Uhr bis 02.06.2006, 09.50 Uhr, Zugang zu einem anderen Objekt dieser karitativen Einrichtung . Hier wurden dann ein Handy, Bargeld und ein Laptop entwendet. Raub in der Innenstadt Düren. Am Freitag, 02.06.06, gegen 22:15 Uhr, wurde ein 22-jähriger Opfer eines Raubdeliktes. Nach einem Sonnenbankbesuch wurde das Opfer vom bislang unbekannten Täter angesprochen, mit der Faust ins Gesicht geschlagen und anschl. seines Handys sowie seiner Geldbörse beraubt. Die Ermittlungen dauern an. Festnahme nach Raub Düren. Am 04.06.06, um 02.15 Uhr, wurde ein 45jähriger Mann aus Düren Opfer eines Raubes. Mehrere Jugendliche überraschten ihr Opfer in der Innenstadt, schlugen auf ihn ein und entwendeten seine Brieftasche. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte einer der Tatverdächtigen im Nahbereich festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an. Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Person Nideggen. Am Sonntag, den 04.06.2006 gegen 01.20 Uhr, befuhr ein 19jähriger Mann aus Nideggen mit einem PKW die Konrad Adenauer Straße aus Rtg Schule kommend in Rtg. Jülicher Straße. Ohne das Verkehrszeichen "Stop, Vorfahrt gewähren" zu achten, versuchte er den Kreuzungsbereich zu passieren und weiter auf der Straße "Auf der Erdmaar" zu fahren. Im Kreuzungsbereich wurde er von einem von rechts kommenden und auf der Vorfahrtstraße befindlichen PKW eines 44jährigen Mannes aus Düren erfasst. Das Fahrzeug des 19jährigen schleuderte um die eigene Achse und überschlug sich. Als das Fahrzeug auf dem Dach liegend zum Stillstand kam, konnten sich fünf junge Menschen aus dem Fahrzeug befreien. Zwei von ihnen wurde schwer verletzt und wurden nach notärztlicher Behandlung mittels RTWs verschiedenen Krankenhäusern zugeführt In der Atemluft des 19jährigen wurde erheblicher Alkoholgeruch festgestellt und eine Blutprobe angeordnet. Die Fahrerlaubnis wurde sichergestellt und Strafverfahren wurden eingeleitet. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 6000,-Euro Verkehrsunfall mit Personenschaden Am 02.06.2006, gegen 21:20 Uhr, hielt eine 41jährige Frau aus Mersch ihren Pkw auf der linken Fahrbahnseite der Agathenstraße in Mersch an. Hier beabsichtigte sie, 4 weitere Frauen in ihren Pkw einsteigen zu lassen. Nachdem eine Beifahrerin und zwei Frauen auf der Rücksitzbank Platz genommen hatten, fuhr sie wieder an. Zu diesem Zeitpunkt war eine 78jährige Frau aus Mersch noch im Begriff, auf der hinteren linken Seite in den Pkw einzusteigen. Dies hatte die Fahrerin nicht mitbekommen. Sie ging davon aus, das alle Frauen bereits im Fahrzeug saßen. Beim Anfahren kam die 78jährige zu Fall und zog sich Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen wurde sie dem Krankenhaus Jülich zwecks stationärer Behandlung zugeführt. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: