Polizei Düren

POL-DN: 0504296 Polizei ermittelt "Krallenleger"

Düren (ots) - Düren - Einem 37-jährigen Beschuldigten aus Düren wird vorgeworfen, mehrere Metallkrallen in die Reifen der drei Kraftfahrzeuge einer Familie eingebracht und dadurch Gefährdungen verursacht zu haben. Am Dienstagmorgen hatte ein 39 Jahre alter Dürener die Delikte bei der Polizei angezeigt. Der Geschädigte schilderte, dass ein Unbekannter seit mehreren Tagen die aus Stahl gefertigten Krallen offenbar so in die Bereifung der zur Familie gehörenden Fahrzeuge gesteckt hatte, dass jeweils ein "schleichender Plattfuß" provoziert wurde. Erstmalig war dem Geschädigten die Beschädigung am Reifen seines Pkw am 15. April 2005 aufgefallen, als er auf der Fahrt plötzlich den Luftverlust bemerkte und später eine Metallkralle als Ursache für den Schaden feststellte. Am gleichen Tag konnte die 18 Jahre alte Tochter des Geschädigten bei einer Fahrt mit ihrem Motorroller nur knapp einem Sturz entgehen, als wiederum eine Metallkralle ursächlich für einen Luftverlust des Hinterreifens war. Auch am Pkw der Ehefrau wurde einige Tage später während der Fahrt eine Metallkralle in der Bereifung noch rechtzeitig bemerkt, bevor ein Unfall passieren konnte. Als der Geschädigte dann am Dienstag noch einmal eine gleichartige Beschädigung an seinem Fahrzeug feststellte, zog er die Polizei hinzu. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf einen tatverdächtigen Mann. Die gerichtlich angeordnete Durchsuchung führte dann zur Auffindung von Beweismitteln und zum Geständnis des jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr beschuldigten 37-Jährigen. Der Mann gab als Motiv für seine Tat privatrechtliche Geldforderungen gegenüber dem Geschädigten an. Die Metallkrallen hatte er selbst hergestellt. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: