Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040627 – 0710 Gallus: Blutiger Streit unter Brüdern

    Frankfurt (ots) - Blutig endete am Samstagmorgen der Streit zwischen zwei 45 und 55 Jahre alten Brüdern im Gallusviertel. Wie die bislang durchgeführten Ermittlungen von Beamten des zuständigen Fachkommissariates ergaben, waren die beiden Männer aus Kroatien bzw. Bosnien-Herzegowina gegen 09.30 Uhr aus bislang noch unbekannten Gründen im Treppenhaus eines Anwesens in der Kölner Straße in Streit geraten. Dabei soll der 45-Jährige zunächst mit einer Eisenstange seinem Bruder auf den Kopf geschlagen haben, worauf dieser ein Klappmesser zückte und dem Geschädigten einen lebensgefährlichen Stich im Oberkörperbereich beibrachte. Der 45- Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein derzeitiger Zustand ist stabil, akute Lebensgefahr besteht nicht mehr. Sein Bruder erlitt eine Kopfplatzwunde die ambulant in einem Krankenhaus versorgt wurde. Nach Angaben einer Zeugin, die jedoch nicht das gesamte Tatgeschehen beobachtete, soll auch der Beschuldigte mit der Eisenstange seinen Bruder geschlagen haben. Aufgrund seines alkoholisierten Zustandes konnte der mutmaßliche Täter noch nicht vernommen werden; er wurde vorläufig festgenommen. Beide Männer besitzen nach ersten Feststellungen keinen legalen Aufenthalt in Deutschland.(Karlheinz Wagner/ -82115)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: