Polizei Düren

POL-DN: 0503094 In und vor Gaststätte randaliert

    Düren (ots) - Aldenhoven - Am Dienstagabend kam es in einem Lokal im Aldenhovener Ortskern zu einer Bedrohung mit einem Messer, zur Körperverletzung und zu Sachbeschädigungen. Auch außerhalb der Kneipe randalierten die Tatverdächtigen weiter.

    Gegen 20.30 Uhr sah die Mitinhaberin des Wirtshauses, dass eine Person von außen gegen das Kneipenfenster spuckte. Kurz darauf betraten zwei Männer, darunter auch der "Spucker", den Schankraum und provozierten die dort anwesenden Personen. Als der Gaststätteninhaber die beiden Männer daraufhin aus dem Lokal wies, zückte der "Spucker" ein Butterfly-Messer und bedrohte den Inhaber damit. Dann trat er dem Kneipier gegen das Knie. Schließlich verließen die beiden aggressiv auftretenden Männer das Lokal, gingen auf die gegenüberliegende Straßenseite und traten dort gegen eine Laterne und einen Handykarten-Automat, die dabei jedoch nicht beschädigt wurden. Nach etwa zehn Minuten kehrten die Beiden in Begleitung eines dritten Mannes, der einen Hund mitführte, zur Gaststätte zurück. Sie traten die Eingangstür auf, zerschlugen mit einem Stein eine Scheibe und warfen eine weitere Glasscheibe ebenfalls mit einen Stein ein, der dann auf einem Kneipentisch liegen blieb. Ein 47-Jähriger Gaststättenbesucher nahm daraufhin die Verfolgung der drei Tatverdächtigen auf, die sich noch in Tatortnähe aufhielten. Als er mit ihnen zusammentraf, wurde er mehrfach mit einem großen Stein beworfen und dadurch an einer Hand und an einem Knie verletzt.

    Als die inzwischen hinzu gerufene Polizei eintraf, waren die Beschuldigten bereits geflüchtet und konnten auch im Rahmen einer Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben jedoch Hinweise auf die Identität der Flüchtigen.

    Die derzeit weiter andauernden Ermittlungen der Polizei richten sich jetzt gegen drei 17, 18 und 27 Jahre alte Männer aus Aldenhoven, die als Tatverdächtige in Frage kommen.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: