Polizei Düren

POL-DN: 0411195 Ungebremst aufgefahren

Düren (ots) - Jülich - Bei einem Auffahrunfall am Donnerstagmittag an der "Hasenfelder Kreuzung" wurde eine Person schwer verletzt. Drei weitere Beteiligte erlitten leichte Verletzungen. Der Sachschaden an den drei beteiligten Fahrzeugen wird auf 13.000 Euro geschätzt. Gegen 13.00 Uhr befuhr eine 28-jährige Frau aus Aldenhoven mit ihrem Pkw die L 253 von Linnich nach Jülich. An der Kreuzung mit der K 15, in Höhe der Ortschaft Broich, beabsichtigte sie nach rechts in Richtung Koslar abzubiegen. Da die Ampelanlage für sie Rotlicht zeigte, ordnete sie sich nach rechts ein und hielt an. Ihr folgte ein 40 Jahre alter Mann aus Linnich mit seinem Pkw. Da er weiter in Richtung Jülich fahren wollte, hielt er etwas versetzt hinter dem Pkw der 28-Jährigen an. Ein nachfolgender 48-jähriger Autofahrer aus Hückelhoven übersah offensichtlich die beiden stehenden Fahrzeuge und auch die rote Ampel und fuhr ungebremst auf den Pkw des Linnichers auf. Durch den Anprall wurde dessen Wagen nach vorne auf das Fahrzeug der 28-Jährigen geschoben. Durch den Anstoß wurde die 39-jährige Beifahrerin im Pkw des 48-Jährigen schwer verletzt. Sie musste nach Erstbehandlung durch den Notarzt mit dem RTW zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch die 28-Jährige wurde mit dem RTW ins Krankenhaus gefahren. Ihre Verletzungen waren jedoch nicht so schwer, so dass sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Die beiden anderen Fahrer wurden ebenfalls leicht verletzt. Sie wollten jedoch selbstständig einen Arzt aufsuchen./me ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: