Polizei Düren

POL-DN: Kurvenfahrt mit getuntem Mofa nicht heil überstanden

Nideggen (ots) - Was war nun auslösendes Moment für den Unfall, bei dem ein 15 Jahre alter Jugendlicher aus der Gemeinde Kreuzau am Montagabend in der Ortslage Leversbach leicht verletzt wurde? War es die querende Katze oder aber vielleicht doch die nicht angepasste Geschwindigkeit des frisierten Zweirades.

Gegen 20.55 Uhr befuhr der Junge mit seinem Mofa die K 32 zwischen Rath und Leversbach, als ihm nach eigenen Angaben in einer Rechtskurve eine Katze vor sein Fahrzeug lief. Beim Ausweichen an den rechten Fahrbahnrand kollidierte er mit sein Gefährt jedoch mit dem dortigen Bordstein und stürzte.

Aufgrund der durch den Unfall entstandenen Fahrzeugschäden entstand bei den aufnehmenden Polizeibeamten der Verdacht, dass zum Zeitpunkt des Vorfalls das Zweirad mit einer höheren als der baulich zugelassenen Geschwindigkeit geführt wurde. Auf Vorhalt räumte der Jugendliche dann diesen gegenüber an, dass Mofa so verändert zu haben, dass eine nicht unerhebliche Leistungssteigerung erzielt wurde.

Neben den zugezogenen leichten Verletzungen und dem materiellen Schaden von polizeilich geschätzten 500 Euro muss der Jugendliche nun auch noch mit strafrechtlichen Ermittlungen wegen des Verdachts des Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: