Polizei Düren

POL-DN: Führerschein musste beschlagnahmt werden

Düren (ots) - Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aachen wurde am Donnerstagmorgen der Führerschein eines 41 Jahre alten Autofahrers beschlagnahmt. Der Mann hatte einen Verkehrsunfall verursacht und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt.

Um 07.55 Uhr war der 41-Jährige aus Langerwehe mit einem Pkw auf der Schoellerstraße in Fahrtrichtung Jülich unterwegs. Da ein Bus auf dem rechten Fahrtstreifen angehalten hatte, nahm er einen Spurwechsel auf den linken Fahrstreifen vor. Dabei übersah er einen 36 Jahre alten Dürener, der dort die Schoellerstraße mit seinem Kraftrad in gleicher Fahrtrichtung befuhr. Um eine Kollision mit dem Wagen zu vermeiden, musste der Dürener sein Zweirad stark abbremsen. Dabei kam er zu Fall und verletzte sich schwer. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt musste der 36-Jährige zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der flüchtige Unfallverursacher, dessen Kennzeichen durch einen Unfallzeugen abgelesen worden war, konnte über den Fahrzeughalter erreicht werden. Er erschien gegen 09.00 Uhr an der Unfallstelle, wo er dann seinen Führerschein in amtliche Verwahrung geben musste.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: