Polizei Düren

POL-DN: 07083001 Verräterische Spuren

    Aldenhoven (ots) - Um keine Ausrede verlegen war in der Nacht zum Donnerstag ein Autofahrer, dem nun in einem Strafverfahren unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln zur Last gelegt wird.

    Kurz nach Mitternacht geriet ein 27 Jahre alter Aldenhovener in eine polizeiliche Kontrollestelle auf der Pützdorfer Straße. Auf Verlangen der Beamten wies der Fahrer seinen Führerschein im aktuellen Scheckkartenformat vor. Die Überprüfung des Dokuments ergab dann allerdings mehr, als nur Hinweise auf die gültige Fahrerlaubnisklasse. Auf dem Führerschein befanden sich Spuren von verdächtigem weißem Pulver. Um jeglichen Verdacht gegen sich auszuschließen, wies der 27-Jährige darauf hin, dass er vor kurzem bei einem Clubbesuch den Führerschein als Ausweis vorgelegt habe und dass dabei der fragliche Stoff an die Karte gelangt sein müsse.

    Die Erfahrung der Polizisten ließ jedoch mehr vermuten, wie die anschließende Durchsuchung des Autos dann auch bestätigte. In einer Ablage wurde ein Cellophantütchen mit weißem Pulver aufgefunden, bei dem es sich ebenfalls nicht um Waschmittel handeln dürfte. Dieses gehöre ihm nicht, sondern einem Freund, war die spontan dazu formulierte Stellungnahme des Aldenhoveners, der dann aber weitere Angaben verweigerte. Offenbar aus gutem Grund, denn verdächtige Pulverspuren fanden sich auch im Handschuhfach und an einem Röhrchen, mit dem möglicherweise Betäubungsmittel durch die Nase konsumiert wurde.

    Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: