Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Handtaschenraub in Hürth und Erftstadt

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Gegen 17.45 Uhr hat gestern ein unbekannter Jugendlicher auf dem Gehweg des Villering in Hürth einer 75-jährigen Frau die Umhängetasche so massiv weggerissen, das sie zu Boden fiel und später zur Beobachtung stationär in ein Krankenhaus eingewiesen wurde. Der Jugendliche, zu dem keine nähere Beschreibung vorliegt, rannte nach der Tat mit der Tasche in Richtung Kirche davon und konnte auch im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung der Polizei   nicht ergriffen werden. Ohne Beute entfernte sich hingegen blitzschnell ein 18- bis 20-Jähriger, der auf der Von - Galen - Straße in Erftstadt gegen 11.45 Uhr ebenfalls  einer Fußgängerin die Handtasche stehlen wollte. Die 73-jährige Frau befand sich auf dem Gehweg und wurde in Höhe der Paul-Keller-Straße von dem jungen Mann nach einer Straße befragt. Dabei griff er nach ihrer Handtasche, die die Frau aber nicht losließ. Als sie auch noch laut um Hilfe schrie, lief der Mann über eine Holzbrücke in Richtung Elsa-Brandström-Straße davon. Auch hier führte die Tatortbereichsfahndung nicht zur Ergreifung des Täters, der ca. 18- bis 20-jährig, ca. 170 cm groß und mit glatten, kurzen und nach oben gekämmten hellrötlichen Haaren und zahlreichen Piercings im Gesicht versehen ist. Hinweise erbitten die Kriminalkommissariate Brühl und Kerpen unter Ruf: 0 22 33 - 52 - 0.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
VL 2
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: