Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Ermittlungen zum Unglücksfall dauern an -

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Ermittlungen zum Unglücksfall dauern an

    Cadenberge (LK Cuxhaven). Samstagmittag kam es zu einem tragischen Unfall an einem beschrankten Bahnübergang. Der 69-jährige Fahrer eines Pkw wurde schwer, seine 67-jährige Beifahrerin tödlich verletzt, als der Wagen gegen einen Personenzug stieß.

    Zunächst waren die Schranken im Bereich der Bahnhofstraße geschlossen. Ein Personenzug aus Hamburg passierte in Richtung Cuxhaven. Die Schranken, die manuell vom Bahnhof aus gesteuert werden, öffneten sich dann wieder. Der 69-Jährige fuhr mit seinem Pkw los, als sich plötzlich aus Richtung Cuxhaven ein zweiter Zug näherte. Dieser war für den Autofahrer nicht zu sehen. Weshalb die Schranke vor dem Passieren des zweiten Zuges geöffnet wurde und sich danach wieder senkte, ist noch unklar.

    Die Ermittlungen dauern an. Die Bahnstrecke wurde nach einer etwa zweistündigen Sperrung wieder freigegeben. Die Auswertung der Spuren und der Dienstfahrbücher wird erfahrungsgemäß noch mehrere Tage in Anspruch nehmen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: