Polizeidirektion Hannover

POL-H: 34-Jähriger kommt in Untersuchungshaft Schulenburger Landstraße / Hainholz Friedrich-Klug-Straße / Ledeburg

Hannover (ots) - Am Dienstag sind gegen 17:45 Uhr ein 34-jähriger und ein 50-jähriger Mann von der Polizei festgenommen worden. Gegen beide ist ein Verfahren wegen gemeinschaftlichen, gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet worden. Der 34-Jährige kam in Untersuchungshaft. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hannover durchsuchte die Polizei am Dienstagnachmittag ein Restaurant und eine Wohnung eines 34-jährigen Mannes. Die Beamten fanden knapp 260 Gramm Marihuana, 2,2 Gramm Crack, eine Feinwaage, rund 7100 Euro, szenetypische Utensilien und eine scharfe Schusswaffe, Kaliber 9 Millimeter, mit passender Munition. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt. Der vorbestrafte 34-Jährige wurde festgenommen und einem Haftrichter des Amtsgericht Hannover vorgeführt. Dieser ordnete für den Mann, der in anderer Sache noch unter Bewährung steht, Untersuchungshaft an. In der Wohnung des 50-jährigen Mannes wurde eine geringe Menge Marihuana und szenetypisches Verpackungsmaterial aufgefunden und beschlagnahmt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen beide wurde ein Verfahren wegen gemeinschaftlichen, gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet./ noe ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit PK'in Edda Nöthel Telefon: (0511) 109-1043 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: