Polizei Hamburg

POL-HH: 170706-4. Ergänzung zu Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel vom gestrigen Tag

Hamburg (ots) - Gestrige Aufzüge "Lieber tanz ich als G20", "Empört euch - engagiert euch", "Womens March gegen Donald Trump!" und "Gegen die die Willkür der Polizei"

An den genannten Versammlungen nahmen in der Spitze jeweils ca. 11.000, 2.500, 200 und 270 Personen teil.

Die Versammlungen verliefen weitgehend störungsfrei. Vereinzelt kam es zu Störungen durch Pyrotechnik, Flaschenwürfe und Farbschmierereien.

Insgesamt wurden im Rahmen der Versammlungen vier Polizeibeamte verletzt. Drei von Ihnen erlitten Hörbeeinträchtigungen nach einem Detonationsknall. Ein Beamter erlitt eine Prellung des Knies nach einem Fußtritt.

Am Valentinskamp wurde gegen 23:01 Uhr ein 19-jähriger Deutscher vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, mit Flaschen auf Polizeibeamte geworfen zu haben. Zudem steht der Mann im Verdacht, einen Polizeibeamten getreten zu haben. Im Rahmen seiner vorläufigen Festnahme kam es zu Widerstandshandlungen. Der Tatverdächtige wurde einem Haftrichter zugeführt.

Ein 29-jähriger Schweizer steht im Verdacht, im Gorch-Fock-Wall um 23:57 Uhr mit Flaschen auf Polizeibeamte geworfen zu haben. Er wurde vorläufig festgenommen und ebenfalls einem Haftrichter vorgeführt.

Des weiteren kam es zur Ingewahrsamnahme von vier Personen. Diese wurden zwischenzeitlich wieder entlassen.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: