Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Sylt: Raubtat bei Goldschmiede in Keitum aufgeklärt, Ex-Insulaner bei Wiedereinreise gestellt

Sylt (ots) - Wie bereits berichtet kam es am 21.10.13 zu einer Raubtat zum Nachteil einer Goldschmiede in Keitum/ Sylt.

"Der Täter überwältigte dabei eine 26-jährige Angestellte und erzwang gewaltsam die Öffnung von Geschäft und Tresor. Der Räuber entkam mit Bargeld und Schmuck. Erste Fahndungsmaßnahmen liefen leider ins Leere", so Kriminalhauptkommissar Ralf Stolle von der Kripo Sylt. "Wir haben alles daran gesetzt, hier Licht ins Dunkel zu bringen, auch insbesondere deshalb, weil hier massive Gewalt gegen die Angestellte ausgeübt worden war und der Täter mit seiner Beute entkommen konnte. Die umfangreichen Ermittlungen und ein Quäntchen Glück führten dann letztlich zum Erfolg."

So konnte am vergangenen Donnerstag, dem 14.11.13, also gut drei Wochen nach der Tat, ein 46-jähriger in Baden-Württemberg bei seiner Einreise aus der Schweiz vom dortigen Zoll vorläufig festgenommen werden. Bei ihm wurden diverse Schmuckteile und Edelsteine gefunden, die eindeutig der Raubtat in Keitum zugeordnet werden konnten. Zudem hatte der Täter noch einige Betäubungsmittel bei sich und führte ein Fahrzeug unter Drogeneinfluss.

Die Staatsanwaltschaft beantragte daraufhin einen Haftbefehl. Seitdem sitzt der 46-jährige in Untersuchungshaft.

"Die Ermittlungen sind damit allerdings noch nicht vollständig abgeschlossen", so Kriminalhauptkommissar Stolle.

Der Beschuldigte ist für die Kripo kein Unbekannter. Er hat längere Zeit auf Sylt gelebt und ist erst kürzlich aufs Festland gezogen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird er sich entsprechend für die Raubtat zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Markus Langenkämper
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: