Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1102) Nach Streitereien Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Nach heftigem Streit unter Zechkumpanen, bei dem alle Beteiligten erheblich unter Alkoholeinwirkung standen, musste ein 33-jähriger Nürnberger  am 10.05.2007 festgenommen werden. Dabei leistete er erheblichen Widerstand.

    Mehrfach mussten einige Streifen der PI Nürnberg-West ein Anwesen in Nürnberg-Sündersbühlstraße anfahren, um dort bei einer Feier immer wieder Ruhestörungen und Streiterein zu unterbinden.

    Gegen 02:15 Uhr wurde mitgeteilt, dass ein Besucher von mehreren Gästen geschlagen worden sei. Beim Eintreffen der Streife verhielt sich ein 33-jähriger Tatverdächtiger sehr aggressiv, als seine Personalien festgestellt werden sollten. Im weiteren Verlauf wurde der Mann festgenommen, womit er allerdings nicht einverstanden war. Er trat einer Beamtin mehrfach gegen das Schienbein. Dadurch wurde die Polizistin leicht verletzt.

    Erst durch Anwendung unmittelbaren Zwanges gelang es, den Mann zu beruhigen, zur Dienststelle zu bringen und dort auszunüchtern. Ein Alkoholtest war auf Grund der starken Trunkenheit des Beschuldigten nicht möglich.

    Die verletzte Beamtin blieb weiterhin dienstfähig, gegen den Beschuldigten wird wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzungen ermittelt.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: