Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (938) Ergebnis der bayernweiten Durchsuchungsaktion gegen die verbotenen Organisationen "Kurdische Arbeiterpartei" (PKK) und "Volkskongress Kurdistans" (KONGRA-GEL)

Nürnberg/Ingolstadt/München (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth und des Bayerischen Landeskriminalamtes: Im Rahmen einer gemeinsamen Durchsuchungsaktion des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) und der Polizeidirektion (PD) Ingolstadt wurden heute bayernweit insgesamt 35 Objekte durchsucht. Näheres ist der Pressemeldung 24/2007 zu entnehmen. Mittlerweile sind im Verfahren des LKA die Durchsuchungen von insgesamt 13 Wohnungen und ein Vereinsheim abgeschlossen. 13 türkische Staatsangehörige konnten angetroffen werden, die Vernehmungen laufen zum Teil noch. Ein Großteil der Beschuldigten machte jedoch von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Ein 30-jähriger Nürnberger widersetzte sich den Durchsuchungsmaßnahmen und musste gefesselt zur Dienststelle verbracht werden. Die eingesetzten Beamten stellten zwölf Computer, auf denen einschlägiges Material vermutet wird, unzählige Mobiltelefone sowie umfangreich schriftliche Unterlagen sicher. Darunter befinden sich unter anderem 150 PKK-Publikationen. Die Auswertung der sichergestellten Gegenstände wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Auch im Verfahren der PD Ingolstadt ist die Durchsuchungsaktion abgeschlossen. Hier wurden neben einer Vielzahl von Unterlagen auch insgesamt 16.000 EUR beschlagnahmt. Auf die Pressemeldung der PD Ingolstadt darf verwiesen werden. 176 Polizeibeamte des LKA, des Polizeipräsidiums Mittelfranken, des Polizeipräsidiums Oberbayern, der Bayerischen Bereitschaftspolizei sowie des Bundeskriminalamtes waren eingesetzt. München, 18.04.2007 ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: