Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1570) Tödlicher Verkehrsunfall auf BAB 6

    Schwabach (ots) - Am 07.11.2006, gegen 06.30 Uhr, ereignete sich auf der BAB 6, Amberg-Heilbronn, zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg-Ost und der Anschlussstelle Langwasser ein Lkw-Unfall, bei dem zwei Personen getötet wurden.

    Ein Sattelzug aus dem Zulassungsbereich Passau war mit Papierrollen beladen in Richtung Heilbronn unterwegs. Der 51-jährige Fahrer kam zunächst kurz nach dem Autobahnkreuz Nürnberg-Ost an die rechte Schutzplanke, walzte diese auf einer Länge von ca. 50 - 80 Meter nieder, steuerte sein Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und durchbrach die Mittelschutzplanke. Ihm entgegen kam ein Kleintransporter aus Nürnberg, beladen  mit Karpfen. Bei dem Frontalzusammenstoß wurde der 66-jährige Fahrer sofort getötet. Ein 40-Tonner Lastzug, beladen mit Hydrauliköl und Reinigungsflüssigkeiten, war kurz hinter dem Karpfentransporter in Richtung Amberg unterwegs. Der Lastzug prallte in die Unfallstelle und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dieser Fahrer wurde leicht verletzt.

    Ein ebenfalls nachfolgender Sattelzug aus Tschechien konnte noch bis zum Stillstand abbremsen, ein Pkw-Fahrer aus Fürth nicht mehr - er fuhr leicht auf. Diese beiden Fahrer blieben unverletzt. Ob der 51-jährige Fahrer der Sattelzugmaschine aus Passau durch den Aufprall mit dem Kleintransporter oder erst später durch den Aufprall mit dem Lastzug aus Weißenfels getötet wurde, muss noch geklärt werden. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 250.000 Euro. Die Autobahn war in beide Richtungen für ca. drei Stunden gesperrt. In Fahrtrichtung Amberg wird die Sperrung noch bis in die Nachmittagsstunden andauern.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach- Pressestelle
Tel: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: