Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1809) Fußgänger auf Autobahn getötet

Schwabach (ots) - Am Freitag, 16.12.05, um 19.10 Uhr, ereignete sich auf der BAB 9 im Bereich der Rastanlage Feucht ein Verkehrsunfall, bei dem ein 23 Jahre alter Fußgänger getötet wurde. Eine Gruppe von Litauern, die mit zwei Kleinbussen auf dem Weg nach Spanien zur Erntehilfe unterwegs waren, machten an der Rastanlage Feucht West eine Pause. Aus der Personengruppe, von der mehrere alkoholisiert waren, versuchte offenbar ein Mann die Autobahn zu überqueren. Vermutlich wollte der 23-jährige getötete Fußgänger seinen Kollegen zurückhalten und betrat ebenfalls die Fahrbahn, wo er vom Pkw eines 59 Jahre alten Mannes aus dem Landkreis Starnberg erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Der Litauer, der schwerste Kopfverletzungen erlitt, wurde ins Klinikum Nürnberg-Süd verlegt, starb aber dort ca. 2 Stunden später an den schweren Verletzungen. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 3500 EURO. Die Autobahn war ca. 2 Stunden in Richtung Süden gesperrt, der Verkehr konnte aber über die Rastanlage geleitet werden, sodass es nur zu geringen Behinderungen kam. Die Arbeitskollegen des verunglückten Litauers wurden bei der VPI Feucht von zwei Notfallseelsorgern betreut. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Schwabach - Einsatzzentrale Tel: 09122/927-224 Fax: 09122/927-224 http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: