Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1607) Einbrecher durch AFIS-Gutachten ermittelt

    Nürnberg (ots) - Das Fachkommissariat für jugendliche Intensivtäter der Nürnberger Kriminalpolizei konnte jetzt drei Einbrüche klären, die Ende Juli 2005 in drei Objekte u.a. in eine Schule im Nürnberger Osten verübt worden waren. Dabei war Bargeld in Höhe von rund 1800 Euro gestohlen worden. Die Spurenauswertung der Tatorte führte jetzt dank AFIS (Automatisiertes Fingerabdruckidentifizierungssystem) zu einem 18-jährigen Nürnberger, der dem Fachkommissariat bereits als jugendlicher Intensivtäter bekannt war und der schon Haftstrafen wegen Eigentumsdelikte verbüßt hat.

    Der Tatverdächtige selbst machte vor der Polizei keine Angaben und berief sich auf sein fehlendes Erinnerungsvermögen. Gegen den 18-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: