Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (635) Polizeibeamtin nach Widerstand sexuell genötigt

    Nürnberg (ots) - Am 05.05.2005, gegen 00.15 Uhr, sollte ein abgelehnter russischer Asylbewerber (46) nach einer vorangegangenen Körperverletzung in der Wölckernstraße von einer Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht werden. Dabei leistete der 46-Jährige, der unter Alkoholeinwirkung stand, erheblichen Widerstand. Als er von einer Polizeibeamtin zum Sachverhalt vernommen wurde, griff er dieser zwischen die Beine. Nur mit Unterstützung mehrerer Beamter gelang es schließlich, den Renitenten mit unmittelbarem Zwang in den Haftraum zur Ausnüchterung zu bringen. Dort rannte er trotz angelegter Handfesseln mehrmals mit dem Kopf gegen die Zellengitter, so dass man auf Grund der Gesamtumstände den 46-Jährigen schließlich wegen Selbstgefährlichkeit in ein Bezirkskrankenhaus einwies.

    Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen sexueller Nötigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: