Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1532) Dunkle Kleidung erhöht bei schlechtem Wetter das Unfallrisiko

    Nürnberg (ots) -

    In den letzten Wochen mussten von der Polizei in Mittelfranken mehrere Verkehrsunfälle bearbeitet werden, bei denen die beteiligten Fußgänger schwer verletzt oder gar getötet wurden. Die meist dunkel gekleideten Fußgänger waren aufgrund der wetterbedingten schlechten Sichtverhältnisse für den Kraftfahrer, insbesondere außerhalb der geschlossenen Ortschaft, erst spät zu erkennen. Des weiteren wurden von den Fußgängern die vorhandenen Übergänge nicht genutzt.

    Zur besseren Erkennbarkeit der Fußgänger auf der Fahrbahn sollten diese - soweit möglich - helle Kleidung tragen bzw. reflektierende Leuchtmittel an der Kleidung anbringen. Ebenso leistet eine eingeschaltete Taschenlampe bei schlechten Sichtverhältnissen einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: