Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1454) Christkindlesmarkt 2004 - Tipps der Nürnberger Polizei

    Nürnberg (ots) - Am 26. November um 17.30 Uhr wird das Nürnberger Christkind den Christkindlesmarkt auf dem Hauptmarkt eröffnen. Viele Besucher aus der ganzen Welt werden bis zum 24.12. in Nürnberg zu Gast sein, so dass insbesondere an den Wochenenden mit einem höheren Besucher- und Fahrzeugaufkommen als sonst üblich im Stadtgebiet gerechnet werden muss.

    Damit die Innenstadt so wenig wie möglich durch den Fahrzeugverkehr belastet wird, werden die Fahrer von Touristikbussen durch das dynamische Verkehrsleitsystem bereits von den umliegenden Fern- und Bundesstraßen zu den Parkplätzen bei der Nürnberg-Messe in U- Bahnnähe geleitet. Dort können die Fahrgäste dann von Mitarbeitern der Verkehrsbetriebe Fahrscheine für die Fahrt mit der U-Bahn in die Innenstadt erwerben.

    Rund um den Nürnberger Altstadtring zeigt ein elektronisches Parkleitsystem die Aufnahmekapazitäten der Parkhäuser an. Diese Hinweise werden ständig aktualisiert. Mit Pkw anreisende Gäste werden gebeten, die ständig aktualisierten Verkehrsmeldungen zu hören und die Hinweise entsprechend zu beachten. Für Omnibusse ist das Befahren der Innenstadt während des Christkindlesmarktes grundsätzlich verboten.

    Die Nürnberger Polizei bittet alle Besucher, für die Anfahrt zum Veranstaltungsort die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Über 1600 Parkplätze stehen an Straßenbahn-, U-Bahn- und Bushaltestellen zur Verfügung.

    Leider kommt es bei solchen Großereignissen immer wieder vor, dass das Menschengedränge von Dieben dazu benutzt wird, um Geldbörsen oder andere Wertsachen zu entwenden. Mit flinken Fingern nutzen sie die Unachtsamkeit ihres Opfers und schlagen im günstigsten Augenblick zu. Deshalb unsere Ratschläge:

    - Halten Sie die Handtasche verschlossen und tragen Sie sie möglichst eng am Körper oder unter der Jacke. Am Besten lassen Sie die Handtasche zu Hause.

- Geld oder persönliche Papiere gehören z.B. nicht in einen Rucksack

- Bewahren Sie Zahlungsmittel in verschließbaren Innentaschen der Kleidung auf

- Seien Sie misstrauisch, wenn sie von Fremden angerempelt, scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt oder nach dem Weg gefragt werden

- Zeigen Sie nie, wie viel Geld Sie bei sich haben

    Sollten Sie trotz aller Vorsicht Opfer eines Diebstahls geworden sein, verständigen sie sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110.

    Weitere Informationen zur bequemen Anreise und zum Christkindlesmarkt und Hinweise zum Schutz vor Taschendieben finden Sie auch im Internet auf der Homepage der Mittelfränkischen Polizei. Unter http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/ können Sie auch eine Liste der Park+Ride Parkplätze im Stadtgebiet von Nürnberg aufrufen. Außerdem haben wir sämtliche Telefonnummern, die zum Sperren von entwendeten Debit- und Kreditkarten erforderlich sind, angegeben.

    Zusammen mit dem Bundesgrenzschutz wird es auch in diesem Jahr wieder während des Christkindlesmarktes einen gemeinsamen Informationsstand der Polizei in der Mittelhalle des Hauptbahnhofes geben. Die Betriebszeiten sind ebenfalls unter der o.a. Internetadresse veröffentlicht. Experten der Kriminalberatungsstelle geben Ihnen kostenlose Tipps, wie Sie sich z. B. gegen Taschendiebe schützen können.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: