Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (3) Versuchtes Tötungsdelikt in Erlangen

Erlangen (ots) - Am Neujahrstag, kurz nach 01.00 Uhr, war es in einer Wohnung im Erlanger Stadtteil Büchenbach zu einer Auseinandersetzung zw. einem 41-jährigen Rumänen und seiner 28-jährigen Ehefrau gekommen. Der Mann würgte seine Frau mehrmals massiv am Hals und drohte, sie mit einem Küchenmesser umzubringen. Als der 7-jährige Sohn der Frau den Vorfall mitbekam, ließ der Mann von seiner Frau ab. Die Geschädigte flüchtete zusammen mit ihrem Sohn zu einer Verwandten nach Herzogenaurach. Der Ehemann folgte ihr ca. zwei Stunden später angetrunken mit einem Pkw nach Herzogenaurach, trat dort mehrmals gegen die Wohnungstür und äußerte wieder, er werde seine Frau umbringen, woraufhin die Polizei verständigt wurde. Der Mann konnte kurze Zeit später durch eine Streife der Polizei Herzogenaurach festgenommen werden. Er wird am 02.01.04 dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Haftfrage entscheidet. Die Kripo Erlangen ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Frau erlitt bei dem Übergriff Würgemale am Hals. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Erlangen - Einsatzzentrale Telefon: 09131/760-220 Fax: 09131/760-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: